Stadt Wilhelmshaven

Umweltbonus

Der Kauf eines Elektrofahrzeugs wird aktuell vom Staat und von der Wirtschaft mit bis zu 9.000 Euro pro Fahrzeug gefördert. Gefördert werden sowohl vollständig batterieelektrische PKW, Brennstoffzellenfahrzeuge sowie Plug-In-Hybride, also Fahrzeuge, die eine bestimmte Mindestreichweite elektrisch zurücklegen können und gleichzeitig über einen Verbrennungsmotor verfügen. Auch gebrauchte Fahrzeuge können unter bestimmten Voraussetzungen gefördert werden, wenn bisher noch kein Umweltbonus für das Fahrzeug beantragt wurde.

Die Fördersummen für den Kauf von Fahrzeugen im Überblick:  

Fahrzeugart Netto-Listenpreis (in Deutschland, Basisausstattung)

Förderung Bund

Förderung Hersteller

(netto)

Förderung

(gesamt)

Elektroauto (BEV)

bis 40.000 Euro

6.000 Euro

3.000 Euro

9.000 Euro

Elektroauto (BEV)

über 40.000 bis 65.000 Euro

5.000 Euro

2.500 Euro

7.500 Euro

Plug-In-Hybrid (PHV)

bis 40.000 Euro

4.500 Euro

2.250 Euro

6.750 Euro

Plug-In-Hybrid (PHV)

über 40.000 bis 65.000 Euro

3.750 Euro

1.875 Euro

5.625 Euro

Quelle: BAFA, Darstellung Stadt Wilhelmshaven, Stand 09.02.2021

 

Den Förderantrag können Sie nach Erwerb und Zulassung des Fahrzeuges ganz einfach über die Internetseite der BAFA stellen, auf der Sie auch weitere Informationen sowie die Liste der förderfähigen Fahrzeuge finden.

Auch für Leasingfahrzeuge erhalten Sie den Umweltbonus – bei einer Leasingdauer von mehr als 23 Monaten in voller Höhe, darunter gestaffelt in Abhängigkeit von Fahrzeugtyp und Leasingdauer. Die genauen Beträge finden Sie ebenfalls auf der Homepage.

Der staatliche Anteil des Umweltbonus ist zuletzt im Rahmen des Corona-Konjunkturprogramms auf bis zu 6.000 Euro erhöht worden. Der erhöhte Bonus kann zunächst bis zum 31.12.2021 beantragt werden.

Stadt Wilhelmshaven

Fachbereich Umwelt- und Klimaschutz
Klimaschutz

André Lachmund

Freiligrathstraße 420
26386 Wilhelmshaven

Tel. 04421 16 25 50

Gebäude B
1. OG

Sprechzeiten:
Bitte besuchen Sie die städtischen Dienststellen nur nach Terminabsprache und sofern Ihr Anliegen nicht telefonisch, schriftlich oder per E-Mail erledigt werden kann.

Beachten Sie, dass wir die Kontaktdaten aller Besucherinnen und Besucher der städtischen Dienststellen erfassen müssen (sh. Erhebungsbogen).

Nähere Informationen:

Der Antrag muss beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden. Auf der Homepage finden Sie viele weitere Informationen zu den förderfähigen Fahrzeugen und zum Antragsverfahren.

Programmwebseite der BAFA

powered by webEdition CMS