Stadt Wilhelmshaven

Personalausweis: Ausstellung vorläufig

Wenn sofort ein Personalausweis benötigt wird und nicht auf die Herstellung eines regulären Personalausweises gewartet werden kann, besteht die Möglichkeit der Ausstellung eines vorläufigen Personalausweises. In der Regel wird dies bei Verlust des Personalausweises oder bei verspäteter Antragstellung der Fall sein.

Der Verlust muss durch die Vorlage einer Verlustanzeige glaubhaft gemacht werden.

Für wen kann ein vorläufiger Personalausweis ausgestellt werden?
Für jede Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit kann ein vorläufiger Personalausweis beantragt werden (auch für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren).

In welche Länder kann ich mit dem vorläufigen Personalausweis reisen?
Der vorläufige Personalausweis ist für die Einreise in alle Länder der EU verwendbar. Von der Einreise mit einem vorläufigen Personalausweis in die Türkei wird vom auswärtigen Amt abgeraten.

Weitere Informationen erhalten Sie hier: www.auswaertiges-amt.de

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt bei der Gemeinde, der Samtgemeinde und der Stadt, in der sich Ihr Hauptwohnsitz befindet.

Welche Unterlagen werden benötigt?

  • alter Personalausweis (wenn noch vorhanden)
  • Reisepass
  • Geburtsurkunde bei ledigen antragstellenden Personen oder
  • Heiratsurkunde bei verheirateten antragstellenden Personen
  • aktuelles biometrietaugliches Lichtbild
    • im Passformat (45 x 35 mm)
    • im Hochformat
    • Frontalaufnahme ohne Rand
    • ohne Kopfbedeckung und
    • ohne Bedeckung der Augen

bei Verlust

  • Vorlage einer Verlustanzeige

Weitere Hinweise zu biometrischen Passbildern finden Sie in der rechten Spalte.

Bei Antragstellung für Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren

  • Einverständniserklärung von allen Sorgeberechtigten und ggf.  bei Abwesenheit eines Sorgeberechtigten  eine Kopie des Personalausweises  oder Reisepasses (soweit nicht in Wilhelmshaven ausgestellt) zwecks Abgleich der geleisteten Unterschriften
  • bei alleinigem Sorgerecht eines Elternteils: Nachweis über alleiniges Sorgerecht (z. B. Gerichtsbeschluss) bzw. bei nichtehelich geborenen Kindern Negativbescheinigung vom Jugendamt des Geburtsortes
  • das Kind muss bei der Antragstellung  zwecks  Identifizierung und  ggf. Abgabe einer Unterschrift  anwesend sein

Welche Gebühren fallen an?

EUR 10,00

Zahlung möglich mit EC-Karte oder Bargeld.

Welche Fristen muss ich beachten?

Die Gültigkeitsdauer eines vorläufigen Personalausweises ist unter Berücksichtigung des Nutzungszwecks festzulegen. Sie darf einen Zeitraum von 3 Monaten nicht überschreiten.

Voraussichtliche Bearbeitungsdauer

 

Wenn alle erforderlichen Unterlagen und Erklärungen vorliegen, wird der vorläufige Personalausweis direkt am Schalter ausgestellt und ausgehändigt.

Formulare

Rechtsgrundlage

Stadt Wilhelmshaven

Fachbereich Bürgerangelegenheiten, Öffentliche Sicherheit und Ordnung
Bürgeramt

Rathausplatz 10
26382 Wilhelmshaven

Tel. 04421 16-3232
Fax. 04421 16-1869

Sprechzeiten:

  • Montag, Mittwoch, Freitag: 8.00 - 12.30 Uhr,
  • Dienstag: 8.00 - 12.30 und 14.00 - 16.00 Uhr,
  • Donnerstag: 8.00 - 17.00 (durchgehend)

Die E-Mail-Adresse des Bürgeramtes können Sie gern für Anfragen zu folgenden Themen nutzen:

  • Ausweisdokumente aller Art
  • Meldeangelegenheiten (An-, Um-, Abmeldungen, Meldebescheinigungen, Melderegisterauskünfte, Lebensbescheinigungen)
  • Auskunfts- und Übermittlungssperren
  • Führungszeugnisse
  • Auszüge aus dem Gewerbezentralregister
  • Untersuchungsberechtigungsscheine

Für Anfragen zu anderen Themenbereichen  nutzen Sie bitte, falls bekannt, die E-Mail-Adresse des zuständigen Fachbereichs oder die allgemeine E-Mail-Adresse der Stadt Wilhelmshaven (info@wilhelmshaven.de). Die dortigen Mitarbeiter leiten Ihre Anfrage an die zuständigen Fachbereiche weiter.

Im Branchenverzeichnis auf dieser Seite finden Sie eine Übersicht der ortsansässigen Fotografen. Außerdem liegen entsprechende Listen am Infotresen des Bürgeramtes aus.

Für die Erfassung der für das Dokument notwendigen biometrischen Daten wie Foto, Unterschrift und ggf. Fingerabdrücke steht aber auch im Wartebereich des Bürgeramts ein Selbstbedienungsterminal zur Verfügung. Das Gerät kann grundsätzlich auch von Rollstuhlfahrern/innen und Kindern (allerdings beträgt die Mindestgröße 1,20 m) benutzt werden.
Die erfassten Daten werden ca. eine Woche gespeichert, so dass eine Antragstellung bis zu einer Woche nach Erfassung der Daten möglich ist.
Sollten die von Ihnen erfassten Daten dann von der Sachbearbeitung im Beantragungsverfahren abgerufen werden, sind die Kosten zusammen mit der Dokumentengebühr zu entrichten.