Stadt Wilhelmshaven

Historie der Stadt Wilhelmshaven

20.07.1853 Unterzeichnung des „Jadevertrages”. Mit diesem Vertrag erwirbt das Königreich Preußen vom Großherzogtum Oldenburg ein Gelände von ca. 313 Hektar Größe zum Bau eines Marinehafens.
05.07.1867 Eröffnung der Eisenbahnlinie von Bremen über Oldenburg nach Heppens
17.06.1869 Namensgebung der Stadt, Besichtigung von Schleuse (spätere 2. Einfahrt) und Bauhafen sowie Grundsteinlegung der Garnisonkirche durch König Wilhelm I
01.04.1873 Wilhelmshaven erhält eine Kommunalverfassung
1880 Baubeginn des Ems-Jade-Kanals
1886 Fertigstellung der späteren 1. Einfahrt
1900 Beginn der großen Hafenerweiterung, die für die Stationierung der Hochseeflotte erforderlich ist
1907 Bau der Kaiser-Wilhelm-Brücke. Sie ist die größte Doppel-Drehbrücke Europas.
1909 Fertigstellung der 3. Einfahrt und Hafenerweiterung nach Westen
1910 Auf der Kaiserlichen Werft arbeiten 8.250 Beschäftigte. Die Einwohnerzahl beträgt rd. 20.000.
01.05.1911 Zusammenschluss von Bant, Heppens und Neuende zur Stadt Rüstringen
1913 Bau einer elektrischen Straßenbahn in Wilhelmshaven und Rüstringen
31.05.1916 Seeschlacht vor dem Skagerrak. Beisetzung der Gefallenen auf dem Ehrenfriedhof im Stadtpark
06.11.1918 Beginn der Revolution in Wilhelmshaven
01.04.1919 Wilhelmshaven ist selbstständige Stadt
15.06.1928 Eröffnung der Anlagen am Südstrand
11.10.1929 Einweihung des von Fritz Höger entworfenen Rüstringer Rathauses
01.04.1937 Fusion von Wilhelmshaven und Rüstringen
14.06.1938 Wilhelmshaven wird mit 100.000 Einwohnern Großstadt
01.04.1939 Stapellauf des Schlachtschiffes „Tirpitz” im Beisein Adolf Hitlers. Mit 42.900 BRT ist es das größte auf einer deutschen Werft gebaute Kriegsschiff (Länge 251 Meter, Breite 36 Meter).
04.09.1939 Erster Luftangriff auf Wilhelmshaven
1940 Wilhelmshaven erreicht mit 133000 Personenseine bisher höchste Einwohnerzahl. Auf der Kriegsmarinewerft sind über 25.000 Mitarbeiterbeschäftigt.
07.11.1942 Eröffnung der 4. Einfahrt als damals größte Schleuse der Welt
15.10.1944 Schwerster Luftangriff auf Wilhelmshaven im Verlauf des 2. Weltkrieges. Fast völlige Zerstörung des Stadtkerns.
1946 Olympia Büromaschinenwerke beginnen Produktion mit 28 Beschäftigten in Roffhausen. Ansiedlung der Ardeltwerke für Kranbau im Industriegelände West, später Krupp-Ardelt, dann Grove und heute Manitowoc.
Oktober 1946 Zusammen mit dem Land Oldenburg wird Wilhelmshaven in das Land Niedersachsen eingegliedert.
11.05.1948 Eröffnung der Prince Rupert School für Kinder der britischen Besatzungsmacht in der Banter Kasernenanlage.
1947 bis 1950 Demontagen im Hafen werden durchgeführt und trennende Dämme  aufgeschüttet. Die Jadewerft etabliert sich am Strombauhafen. Das Institut für Vogelforschung „Vogelwarte Helgoland“ verlegt seinen Sitz nach Wilhelmshaven an die ehem. 3. Einfahrt. Das Niedersächsische Landesinstitut für Marschen- und Wurtenforschung, das heutige Niedersächsische Institut für historische Küstenforschung, verlegt seinen Hauptsitz von Hannover nach Wilhelmshaven.
01.01.1948 Gründung des Kaiser-Wilhelm-Instituts für Meeresbiologie, das spätere Max-Planck-Institut für Zellbiologie, am Südufer des Banter Sees.
1948 Wilhelmshaven hat 100.000 Einwohner.
1949 Kammgarnspinnerei und Weberei AG (KSW) im Gelände der ehem. Westwerft gegründet. Hochschule für Sozialwissenschaften (Hochschule für Arbeit, Politik und Wirtschaft) durch das Land Niedersachsen in Rüstersiel gegründet.
18.10.1952 Festakt anlässlich der Fertigstellung des Stadttheaters im Gebäude der ehem. Marine-Intendantur.
27.02.1954 Stapellauf des Seebäderschiffes „Rüstringen“ auf der Jadewerft für den Wangerooge- und Helgolandverkehr.
22.12.1954 Sturmflut mit einer Wasserhöhe von 4,35 Meter über NN; Bruch des Maadedeiches.
15.11.1955 Dienstbeginn der Bundesmarine
01.09.1957 Betriebsbeginn des Marinearsenals
29.11.1958 Die ersten Tanker laufen den ÖlhafenWilhelmshaven an („Esso Frankfurt“ – 26650 Tonnen und „British Energy“ – 35340 Tonnen Rohöl).
16.02.1962 Orkanflut mit einer Wasserhöhe von 5,22 Meter (!) über NN; erneuter Bruch des Maadedeiches
1963 Eindeichung des Rüstersieler Grodens.
30.05.1963 Indienststellung des Seebäderschiffes „Wilhelmshaven“ für den Helgolandverkehr
03.10.1964 Wiederherstellung der 4. Einfahrt
01.03.1965 Unterrichtsaufnahme der Ingenieur-Akademie, später Fachhochschule
08.08.1968 Einweihung des Marine-Stützpunktes Heppenser Groden
06.04.1970 Gründung des Chloralkali-Elektrolyse-Werkes der Alusuisse Atlantik (heute INEOS) auf dem Rüstersieler Groden
1971 Baubeginn der Niedersachsenbrücke für Massengut
01.07.1972 Gemeinde Sengwarden fusioniert mit Wilhelmshaven. Das Stadtgebiet vergrößert sich um 3.000 Hektar.
20.12.1974 Deichschluss des Voslapper Grodens
06.08.1976 Eröffnung des 1903 erbauten Pumpwerkes als soziokulturelles Zentrum
14.09.1976 Einweihung der Raffinerie Mobil Oil
22.10.1976 Inbetriebnahme des Kohle-Kraftwerks der Nordwest-Kraftwerke (NWK), heute e.on
28.06.1978 US-Flugzeugträger „Nimitz“ auf Reede
10.12.1980 Inbetriebnahme der Imperial Chemical Industries (ICI), heute INEOS
18.02.1983 Einweihung NDO-Pipeline nach Hamburg
17.04.1984 Fertigstellung der Autobahn A 29
12.03.1986 Einweihung Nationalpark Nds. Wattenmeer
16.05.1987 Fertigstellung Südstrandpromenade
10.05.1990 Einweihung der Neuen Jadewerft im Nordhafen
15.06.1993 Eröffnung des neuen Maadesiels
15.07.1994 Einweihung des Forschungszentrums Terramare e. V.
10.08.1994 Einweihung des Rehazentrums Wilhelmshaven
07.05.1997 Einweihung des Wattenmeerhauses, Nationalparkzentrum des Nds. Wattenmeeres
04.09.1997 Eröffnung des Einkaufszentrums „Nordseepassage” mit integriertem Bahnhof
24.04.1998 Eröffnung Deutsches Marinemuseum
01.08.1999 Einweihung des „Jade Stadions“ Wilhelmshaven (Fußball-Stadion für 7.500 Pers.)
01.06.2000 „Expo am Meer“– Wilhelmshavens Beitrag zur Expo 2000
30.03.2001 Ministerpräsident Sigmar Gabriel verkündet Entscheidung zum „JadeWeserPort“ in Wilhelmshaven.
02.01.2002 Wilhelmshavener Fregatten laufen zum Antiterror-Einsatz aus
05.10.2002 Erster „JadeWeserPort“-Cup mit historischen Segelschiffen
23.09.2003 Beginn der Sanierung der Bahnstrecke Wilhelmshaven-Oldenburg
01.06.2005 Lenkwaffenzerstörer „Mölders“ als Museumsschiff im Marinemuseum
2006 Eröffnung des Biotechnologiezentrums Nordwest am Banter See
25.04.2006 Betreibervertrag JadeWeserPort für Eurogate unterzeichnet
2006 Autofähre „Helgoland“ fährt nach Helgoland
11.06.2006 Großer Zapfenstreich zum 50-jährigenGeburtstag der Bundesmarine/Deutschen Marine
09.08.2007 Jubiläum 100 Jahre Kaiser-Wilhelm-Brücke mit Vorstellung der neuen Sonderbriefmarke mit einer Brücken-Abbildung
21.09.2007 Eröffnung des „nautimo“-Freizeitbades
25.04.2009 Eröffnung des COLUMBIA Hotels
26.06.2009 Wattenmeer wird UNESCO-Weltnaturerbe.
27./28.05.2011 7. Nationale Maritime Konferenz in Anwesenheit von Bundeskanzlerin Angela Merkel
17.06.2011 100 Jahre Volksbank Wilhelmshaven
05.07.2011 Fertigstellung Betriebsgebäude Berufsfeuerwehr
18.09.2011 Festakt aus Anlass des 50-jährigenBestehen der Patenschaft zwischen der Stadt Wilhelmshaven und den Heimatkreisen Bromberg-Stadt und Bromberg-Land.
31.10.2011 Ausscheiden von Oberbürgermeister Eberhard Menzel nach Erreichen der Altersgrenze (Amtszeit: 1986–2011)
01.11.2011 Dienstantritt Oberbürgermeister Andreas Wagner
15.02.2012 Wiedereröffnung der IGS Wilhelmshaven nach energetischer Sanierung (8 Mio. €)
11.03.2012 Ankunft der ersten vier der weltweitgrößten Container-Gantrybrücken am Eurogate Containerterminal im JadeWeserPort
15.03.2012 10 Jahre Logistikzentrum Wilhelmshaven
11.04.2012 Einweihung Erweiterung der Niedersachsenbrücke
12.04.2012 Besuch Hafendelegation aus Qingdao zum 20-jährigen Bestehen der Hafenfreundschaft
12.04.2012 Besuch Hafendelegation aus Qingdao zum 20-jährigen Bestehen der Hafenfreundschaft
13.04.2012 Jubiläum 100 Jahre Familienunternehmen Karl Bratzke
13.05.2012 Festakt 100 Jahre „Verein der Kunstfreunde für Wilhelmshaven” im Ratssaal
16.08.2013 34. Deutscher Seeschifffahrtstag in Anwesenheit von Bundespräsident Joachim Gauck
26.09.2013 Eröffnung Neues Gymnasium Wilhelmshaven
15.08.2014 100 Jahre Stadtbibliothek
31.03.2014 Auflösung Marinemusikkorps Nordsee

Stadt Wilhelmshaven

Stadtarchiv

Bremer Straße 78
26382 Wilhelmshaven

Tel. 04421 16-1786
Fax. 04421 16-41-1786

Sprechzeiten: nach individueller Terminvereinbarung