Stadt Wilhelmshaven

Betreuungsstelle

Am 1.1.1992 hat das Betreuungsrecht das Vormundschaftsrecht für Erwachsene abgelöst. Der Betreuer (früher Pfleger / Vormund) ist rechtlicher Vertreter für Menschen, die wegen Erkrankung oder Behinderung ihre Angelegenheiten nicht mehr erledigen können.

Erkrankungen und Behinderungen im Sinne des Betreuungsgesetzes sind z. B.

  • Altersabbau / Demenz
  • Psychische Erkrankung
  • Seelische Behinderung
  • Geistige Behinderung

Die Betreuungsstelle ist Beratungs- und Anlaufstelle für Ratsuchende zum Thema gesetzliche Betreuung volljähriger Personen, Vorsorgevollmachten (Vordruck Vorsorgevollmachten) und Betreuungs- und Patientenverfügungen. Die MitarbeiterInnen sind auch Ansprechpartner für Personen, die eine verantwortungsvolle ehrenamtliche Aufgabe übernehmen wollen.

Die grundlegenden Aufgaben einer Betreuungsstelle sind gesetzlich vorgegeben:

  • Ehrenamtliche Betreuer/innen gewinnen
  • Ehrenamtliche Betreuer/innen beraten und unterstützen
  • Erstellen von Sozialberichten und Stellungnahmen zur Errichtung, Erweiterung und Aufhebung von Betreuungen
  • Beratung und Information über Vorsorgevollmachten, Patienten- und Betreuungsverfügungen sowie deren Beglaubigung
  • Übernahme von Betreungen bei besonders eilbedürftigen Sachverhalten

Stadt Wilhelmshaven

Fachbereich Soziales
Betreuungsstelle

Gökerstraße 96
26384 Wilhelmshaven

Tel. 04421 16-1568 (Herr Wagner), 16-1587 (Frau Schubert), 16-1396 (Frau Rother), 16-1566 (Herr Schröder), 16-1500 (Herr Juds) und 16-1553 (Frau Volkmann-Ouart)
Fax. 04421 16-1393

Weitere Informationen zum Thema rechtliche Betreuung