Stadt Wilhelmshaven

Bad Harzburg

Mit der Städtefreundschaft zu Bad Harzburg wurde 1988 eine Brücke zwischen Nordsee und Harz geschlagen. Die Verbindung zwischen Wilhelmshaven und Bad Harzburg - zwischen „Welle und Wald“ – beinhaltet auch die Durchführung gemeinsamer Aktionen auf kulturellem Gebiet und zielt auf gegenseitige Werbung ab.

Bad Harzburg liegt am Nordrand des Harzes zwischen Goslar und Ilsenburg in einer Höhenlage zwischen 180 m und 655 m über NN. Als Tor zum Nationalpark Harz profitiert Bad Harzburg klimatisch von seiner geschützten Lage. Sein submontanes Reizklima und seine sieben Heilquellen haben es zum staatlich anerkannten Heilbad und heilklimatischen Kurort gemacht. Bereits im 16. Jahrhundert wurde hier die erste Solequelle erbohrt und mit dem gewonnenen Salz lebhafter Handel betrieben.

Seit 1831 wurde die Soleförderung für Wannenbäder genutzt und dadurch der Grundstein zu einem bedeutenden Kurort gelegt. Attraktionen der Stadt mit knapp 25.000 Einwohnern sind die im Harz einzigartige große Soletherme mit eigener Schwefel-Sole-Quelle, die Burgberg-Seilbahn, die Internationale Spielbank und das Bündheimer Schloss, ein Adelssitz aus dem 17. Jh., das heute kulturellen Zwecken dient. Außerdem befindet sich hier Deutschlands schönste Natur-Galopprennbahn. Das traditionelle Salz- und Lichterfest im August lässt jeweils die Innenstadt im Glanz von unzähligen Lichtern erstrahlen und zieht alljährlich Tausende von Besuchern nach Bad Harzburg, unter ihnen viele Wilhelmshavener.

http://www.bad-harzburg.de/

 

Erreichbarkeit