Stadt Wilhelmshaven

Wilhelmshaven beteiligt sich am deutschlandweiten Warntag

Am Donnerstag, 10. September, heulen deutschlandweit die Sirenen – auch in Wilhelmshaven. Mit dem ersten bundesweiten Warntag soll die Bevölkerung sensibilisiert werden, auf Notlagen richtig zu reagieren. Dafür werden am 10. September um 11 Uhr alle Hochleistungssirenen in der Jadestadt schrillen, außerdem wird die Warn-App Biwapp eine Meldung absetzen.

„Der Bevölkerungsschutz ist uns schon immer ein großes Anliegen gewesen, deswegen haben wir in Wilhelmshaven bereits seit Jahren ein funktionierendes, flächendeckendes Warnsystem mit Sirenen", führt Josef Schun, Leiter der Berufsfeuerwehr, aus. „Andere Gemeinden führen solche Warnsysteme jetzt erst ein." Die Stadt Wilhelmshaven hat in den vergangenen Jahren über 180.000 Euro investiert, um die die Bevölkerung im Katastrophenfall umgehend warnen und informieren zu können. Seit Anfang des Jahres 2018 werden an elf Standorten moderne Hochleistungssirenen installiert, die den Bestand aus den 1960er-Jahren ersetzen. Zu den bereits in Betrieb befindlichen elf Sirenen kommen im Laufe dieses Jahres noch zwei hinzu. Seit November 2019 wird regelmäßig samstags um 12 Uhr aus Testzwecken ein Probealarm ausgelöst – allerdings nicht von allen Sirenen gleichzeitig, sondern wöchentlich wechselnd (siehe Info unten).

Doch warum werden überhaupt Sirenen eingesetzt, wo doch mittlerweile fast jeder ein Handy hat? „Ganz einfach: Sirenen sind das geeignete Medien, weil sie immer auch einen Weckeffekt haben", so Schun. „Ein Handy kann auch mal ausgeschaltet sein, ebenso wie ein Radio oder ähnliches. Die Sirenen sind aber dauerhaft im Betrieb." Mit dem deutschlandweiten Warntag, der zukünftig jeden zweiten Donnerstag im September stattfinden wird, soll daran erinnert werden, wozu die Sirenen da sind: Sie sollen die Bevölkerung warnen. Heulen die Sirenen los, ist also irgendetwas passiert. Dann gilt es, sich über geeignete Online- und Offline-Medien zu informieren, was passiert ist.

Die Stadt Wilhelmshaven hat seit 2018 zusätzlich zu den Sirenen die Bürgerinformations- und Warn-App Biwapp im Einsatz. Über diese App werden Warnmeldungen per Push-Nachricht direkt aufs Handy des Empfängers gesendet. Über 9.000 Wilhelmshavener haben sich die kostenlose App bereits auf ihre Mobiltelefone heruntergeladen. Zum Einsatz kommt die App bei Katastrophenfällen und Ereignissen, die einen größeren Teil der Bevölkerung betreffen und bei denen es wichtig ist, die Menschen direkt zu erreichen – wie beispielsweise bei der Bombenräumung in der Kirchreihe im Sommer 2018 oder beim Großbrand in der Emsstraße im Sommer 2019.

Info:
Im wöchentlichen Wechsel werden in Wilhelmshaven die Sirenen immer samstags um 12 Uhr getestet: Im Bezirk Nord, der die Stadtteile Fedderwarden und Sengwarden umfasst, heulen die Sirenen jeden Samstag. Im Bezirk Ost – also in Voslapp und Fedderwardergroden – ist das Warnsignal jeden ersten Samstag eines Monats deutlich zu hören. Im Bezirk Mitte ertönt der Probealarm jeden zweiten Samstag im Monat, während er an jedem dritten Samstag im Bezirk Süd ertönt. Die Sirenen im Bezirk West fahren jeden vierten Samstag im Monat einen Probealarm.

powered by webEdition CMS