Stadt Wilhelmshaven

Feuerwehr bezieht Bunte Wache

Der Umzug ist bewältigt: Die Berufsfeuerwehr Wilhelmshaven rückt nach der Polizei und der Johanniteer Unfallhilfe nun ebenfalls von der „Bunte Wache" aus. Damit sind alle zukünftigen Nutzer im Gebäude.

Dem endgültigen Umzug von der alten Feuerwache 2 in der Albrechtstraße an die neue Wache in der Inhauser Landstraße ging eine lange Testphase voraus. Um die Einsatzfähigkeit zu gewährleisten war es notwendig, vor dem Umzug alles ausreichend auf Herz und Nieren zu prüfen. „Alle wichtigen Funktionen sind in vollem Umfang gewährleistet", sagt Michael Weiser, der von der Feuerwehr als Projektleiter für die „Bunte Wache" den Bau bereits seit den ersten Planungen begleitet. Restarbeiten werden nun gemeinsam mit der Bauherrin, dem städtischen Eigenbetrieb GGS, erledigt. „Wir müssen beispielsweise noch Schilder an den Büros anbringen. Aber das ist das stört die Arbeit nicht – wir kennen uns ja gegenseitig ziemlich gut", so Weiser.

Die Feuerwache wird nicht nur den acht jeweils im Einsatzdienst befindlichen Kollegen Platz bieten. Zusätzlich wird hier die Einsatzbekleidung gewaschen und instand gehalten. Den größten Teil der Arbeiten und der technischen Einrichtungen macht die Atemschutzwerkstatt aus. In dieser reinigen, pflegen und reparieren die Mitarbeitenden in der einsatzfreien Zeit die lebensnotwendigen Atemschutzgeräte der gesamten Feuerwehr Wilhelmshaven. Hier erfolgte in den vergangenen Wochen die Einweisung in die neue Technik. Darüber hinaus ist in dem vergangenen Tagen bereits das Sachgebiet Katastrophenschutz der Feuerwehr umgezogen.

Am morgigen Samstag, 29. August, ist es dann soweit: Die Feuerwehrleute werden das erste Mal ihren Dienst auf der „Bunten Wache" übergeben. Damit ist die Wache mit Ausnahme von Einsätzen 24 Stunden am Tag durch die Feuerwehr besetzt.

powered by webEdition CMS