Stadt Wilhelmshaven

Land fördert Umbau und energetische Sanierung des Bildungscampus mit rund 657.000 Euro

Mit rund 657.000 Euro unterstützt das Land Niedersachsen den Umbau und die energetische Sanierung des denkmalgeschützten ehemaligen Kasernengebäudes im Mühlenweg 61 in Wilhelmshaven. Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, hat einen Zuwendungsbescheid an Oberbürgermeister Carsten Feist für den städtischen Eigenbetrieb „Grundstücke und Gebäude der Stadt Wilhelmshaven" (GGS) übergeben. Mit den Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Landesentwicklung (EFRE) wird die energetische Sanierung des Gebäudes Mühlenweg 61 gefördert, in das nach Abschluss der Sanierungs- und Umgestaltungsarbeiten 2023 die städtische Musikschule und das Studienseminar Wilhelmshaven für das Lehramt an Gymnasien einziehen werden.

„Mit den anstehenden Baumaßnahmen zeigt die Volkshochschule Wilhelmshaven, dass sich wirtschaftlich energetisches, ressourcenschonendes Sanieren und Denkmalschutz keinesfalls ausschließen. Die Volkshochschule Wilhelmshaven ist als zentraler Ort für Weiterbildungen, Seminare und Abendveranstaltungen weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Mit den neu gewonnenen Flächen stärkt die VHS ihren Bildungscampus und die Vielfalt des lebenslangen Lernens langfristig", sagt Niedersachsen Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler.

Die Gesamtkosten der Baumaßnahme belaufen sich auf rund 5,3 Millionen Euro. Am Gebäude sollen umfangreiche Sanierungs- und Umbaumaßnahmen vorgenommen werden, die in zwei Bauabschnitten durchgeführt werden. Der erste Bauabschnitt konzentriert sich auf die mit dem Denkmalschutz abgestimmte Sanierung der Gebäudehülle. Dabei werden die Dacheindeckung, das Fassadenmauerwerk und die Fenster einschließlich der Außentüren saniert und erneuert. Im zweiten Bauabschnitt wird das Gebäudeinnere entsprechend der neuen Nutzung umfangreich saniert und umgebaut. Die Barrierefreiheit wird durch den Einbau eines Aufzuges erreicht. Das bisher nicht genutzte Dachgeschoss wird im Zuge des Umbaus für die neuen Nutzungen ausgebaut. Das Gebäude wird an das bestehende Fernwärmenetz des Campus angeschlossen. Die Außenanlagen sollen im Tenor des Gesamtensembles „Campus" gestaltet werden.

„Für die Entwicklung des Bildungscampus Mühlenweg ist diese Nutzung eine wertvolle Ergänzung der am Campus vorhandenen Bildungseinrichtungen wie Kindertagesstätten und Schulen. Damit wird die qualitativ gut aufgestellte Bildungslandschaft in Wilhelmshaven weiter aufgewertet und denkmalpflegerische sowie inklusive und ökologische Aspekte berücksichtigt. Ein echter Gewinn für Wilhelmshaven", so Oberbürgermeister Carsten Feist.

powered by webEdition CMS