Stadt Wilhelmshaven

Vorbereitende Arbeiten für das TWWP

Nach zwei Jahren intensiver und sorgfältiger Planung durch das prämierte dänische Architekturbüro Dorte Mandrup aus Kopenhagen wird jetzt der Bauantrag für den Neubau des Trilateralen Weltnaturerbe Wattenmeer Partnerschaftszentrums (TWWP) zur Genehmigung eingereicht. Aktuell werden am Bunker Vorarbeiten durchgeführt, die im Zusammenhang mit der Statik des Gebäudes stehen. Um die Qualität des Betons untersuchen zu können und um die Oberflächen für die spätere Montage der vier weiteren Stockwerke vorzubereiten, wird eine Schicht minderwertigen Betons abgetragen. Der Beton wurde während des Krieges aufgebracht, damit sich die Energie von Sprengbomben aufzehrt. Dieser sogenannte Opferbeton hat eine Dicke von einem Meter. Mit den vorbereitenden Abbrucharbeiten wird ein weiterer Schritt in der Projektvorbereitung gesetzt. Der Baubeginn für das TWWP ist nach Baugenehmigung und Ausschreibung für den Herbst dieses Jahres geplant.

Im neuen Tagungs- und Verwaltungsgebäude sollen das Gemeinsame Wattenmeersekretariat (Common Wadden Sea Secretariat; CWSS) der Niederlande, Dänemarks und Deutschlands, die Nationalparkverwaltung „Niedersächsisches Wattenmeer", der Partnership Hub, eine Netzwerkeinrichtung für das Weltnaturerbe Wattenmeer sowie weitere Netzwerkpartner ein neues Zuhause finden.

powered by webEdition CMS