Stadt Wilhelmshaven

Stadt zahlt schnelle Hilfe für Unternehmen aus

Auf gute Resonanz stößt die finanzielle Soforthilfe, mit der die Stadt Wilhelmshaven örtlichen Unternehmen unter die Arme greift, die wegen der Corona-Pandemie mit Einnahmeausfällen zu kämpfen haben. Nachdem die erste Antragsfrist nun abgelaufen ist, gab Oberbürgermeister Carsten Feist im Verwaltungsausschuss einen aktuellen Zwischenstand. Insgesamt 172 Anträge von Solo-Unternehmern, Freiberuflern sowie Kleinst-, kleinen und mittelgroßen Unternehmen waren fristgerecht eingegangen. Acht Anträge wurden wieder zurückgezogen, neun mussten aufgrund von fehlenden Voraussetzungen abgelehnt werden. 25 Anträge werden von der Wirtschaftsförderung der Stadt Wilhelmshaven noch bearbeitet.

Die restlichen Anträge – 130 an der Zahl – mit einem Zuschussvolumen von insgesamt knapp 730.000 Euro wurden bewilligt. Die Antragsteller werden nun persönlich informiert und die Zuschüsse zeitnah ausgezahlt. Auch über die bislang noch nicht bearbeiteten Anträge im Volumen von knapp 190.000 Euro soll kurzfristig entschieden werden. „Damit halten Rat und Verwaltung die Zusage ein, schnell und unkompliziert Hilfe zu leisten", freut sich Oberbürgermeister Carsten Feist mit der Soforthilfe wenigstens einen kleinen Beitrag leisten zu können, damit die Wilhelmshavener Wirtschaft wieder auf die Beine kommt. Das Gros der Anträge hatten Soloselbstständige, Freiberufler und Kleinstunternehmen mit bis zu zehn Beschäftigten gestellt – in der Gesamtzahl waren es 151 Anträge.

Schon jetzt ist klar: Da von den insgesamt zwei Millionen Euro, die der Rat der Stadt in seiner Sitzung am 29. April für die „Wilhelmshaven-Soforthilfe Corona" zur Verfügung gestellt hat, noch gut die Hälfte vorhanden ist, sind weiterhin Antragstellungen möglich. Betriebe, die von den Auswirkungen der Corona-Pandemie in ihrer Existenz bedroht sind, können je nach Unternehmensgröße zwischen 5.000 und 15.000 Euro Zuschuss beantragen. Die Anträge werden entsprechend ihres Eingangs bei der Wirtschaftsförderung sowie der Verfügbarkeit von Fördermitteln vergeben. Weitere Informationen sowie die Förderanträge gibt es online unter www.wilhelmshaven.de/soforthilfe.

powered by webEdition CMS