Stadt Wilhelmshaven

Rats- und Ausschusssitzungen vorerst ausgesetzt

Die Sitzungen des Wilhelmshavener Stadtrats sowie die Ausschusssitzungen finden bis zu den Osterferien nicht statt. Darauf haben sich Ratsvorsitzender Stefan Becker und Oberbürgermeister Carsten Feist verständigt. „Auch wenn die Arbeit der politischen Gremien von hoher Bedeutung für die Stadt sind, haben wir im Einvernehmen mit der Politik beschlossen, dass es angebracht ist, im Moment auf die Sitzungen zu verzichten", führt Feist aus. „Der Wunsch war von der Politik an uns herangetragen worden. Da keine unaufschiebbaren Angelegenheiten auf der Tagesordnung standen, steht der Aussetzung von fünf Sitzungen bis zu den Ferien nichts im Wege. Danach werden wir die Situation neu bewerten und verantwortungsvoll entscheiden." Einen positiven Effekt kann der Oberbürgermeister diesem Sitzungsausfall gleichwohl abgewinnen: „Das entlastet uns als Verwaltung, da wir diese Zeit nun dafür nutzen können, weiter das derzeit sehr hohe Arbeitsaufkommen zum Wohle unserer Bürgerinnen und Bürger zu bewältigen." Gleichzeitig betont Feist, dass die Verwaltung in vollem Umfang ihrem Auftrag nachkommt. Alle Ämter, Fachbereiche und Betriebe seien voll einsatzfähig, die Mitarbeitenden gehen die besonderen Herausforderungen der aktuellen Lage mit hoher Motivation an, wofür der Oberbürgermeister ausdrücklich dankte.

Betroffen sind zunächst die für diese Woche geplanten Sitzungen des Finanz- und Wirtschaftsausschusses sowie des Verwaltungsausschusses am heutigen Montag, 16. März, sowie die Ratssitzung am Mittwoch, 18. März. Für den Umgang mit dringenden, unaufschiebbaren Angelegenheiten wird in enger Abstimmung mit der Politik eine Regelung gefunden werden.

powered by webEdition CMS