Stadt Wilhelmshaven

Vortrag über ein wichtiges Stück Wilhelmshavener Industriegeschichte

Ein wichtiges Stück Wilhelmshavener Industriegeschichte der Nachkriegszeit stellt Bernd Coldewey am Donnerstag, 12. März, um 18 Uhr im Stadtarchiv Wilhelmshaven vor. Im Juli 1946 gründen sechs Männer die Nordwestdeutsche Fahrzeugbau GmbH Wilhelmshaven (NWF). Für Politik und Verwaltung war das Unternehmen wichtiger Bestandteil der Neuausrichtung der Wilhelmshavener Wirtschaftsstruktur nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Bau von Omnibussen mit selbstragender Karosserie machte Wilhelmshavens damals größten industriellen Arbeitsgeber bundesweit bekannt. Neben dem legendären SchiStrBus, der sowohl auf der Schiene als auch auf der Straße fuhr, wurden weit über tausend Fahrzeuge unterschiedlicher Bauart im Wilhelmshavener Industriegelände West karossiert. Im November 1955 musste der NWF völlig unerwartet Konkurs anmelden,1.500 Menschen verloren ihren Arbeitsplatz. Bernd Coldewey hat die wechselvolle Geschichte des NWF in seinem 2019 erschienenen Buch nachgezeichnet.

Der Eintritt ist frei.

powered by webEdition CMS