Stadt Wilhelmshaven

Interaktive Schnitzeljagd startet als Pilotprojekt an der Finkenburgschule

Pressemitteilung vom Verein zur Förderung kommunaler Prävention

Der Verein zur Förderung kommunaler Prävention (VKP) und der Fachdienst Schulische Sozialarbeit des Jugendamts haben gemeinsam eine interaktive Schnitzeljagd entwickelt, die sich auf das Entdecken von Hilfs-und Freizeitangeboten fokussiert und Grundschüler/innen das eigene Quartier spielerisch näherbringen soll. Dies geschieht über die gps-basierte App „Actionbound", welche es ermöglicht multimediale Erlebnistouren für mobile Endgeräte selbst zu erstellen und mit verschiedensten Aufgaben zu versehen. Für die benötigte Hardware sorgte der Round Table 20, der sich sehr begeistert von dem Projekt zeigte und fünf Smartphones im Wert von 750,00 € finanzierte. Somit konnte das Pilotprojekt vergangene Woche an der Finkenburgschule mit den beiden vierten Klassen starten. In 5er Gruppen gingen die Kinder mit den Handys in F'Groden auf Erkundungstour und lösten gemeinsam innerhalb von 90 Minuten viele verschiedene, quartiersbezogene Aufgaben. Ihr Weg führte Sie unter anderem zu zwei wichtigen Ankerpunkten im Sozialraum, in das Familienzentrum und das Freizeitzentrum Nord. Beide Einrichtungen warteten mit Spielen und Informationen für die Viertklässler auf.

Das Ziel der Projektpartner ist es nun sukzessiv weitere Routen zu entwickeln, damit schlussendlich jede Grundschule die interaktive Schnitzeljagd durchführen kann. Die dafür benötigten Smartphones können dann bei der Geschäftsstelle des VKP ausgeliehen werde.

Foto: Es freuen sich auf das neue Projekt (hintere Reihe von links): Neels Behrend (Schulsozialarbeiter und Entwickler der Erlebnisroute), Eric Stellmacher u. Holger Barkowsky (VKP), Reent Weerda (Tischpräsident Round Table 20) und Lehrerin Maike Taute mit den Schülern (von links): Noah, Piotr, Eyhan, Sergiu, David