Stadt Wilhelmshaven

Ordnungsamt kontrolliert Gastronomie

Wird der Abstand eingehalten? Tragen die Servicekräfte Mund-Nasen-Bedeckungen? Werden die Kontaktdaten der Gäste ordnungsgemäß dokumentiert? In der Coronakrise sind Inhaber von Gaststätten und Restaurants besonders gefordert, um den Gesundheitsschutz zu gewährleisten und gleichzeitig ihren Gästen das gewohnte Restauranterlebnis bieten zu können. Das Ordnungsamt der Stadt Wilhelmshaven zieht nach einer Schwerpunktkontrolle ein positives Fazit: Von den 30 gastronomischen Betrieben, die am Dienstagabend, 4. August, unangekündigt überprüft wurden, haben sich fast alle an die Auflagen gehalten. Nur in einem Fall wurde eine mangelhafte Dokumentation der Gästedaten festgestellt – gegen den Betreiber wird nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Außerdem wurden einigen Betrieben von den Ordnungsdienstmitarbeitenden Hinweise auf Optimierungsmöglichkeiten gegeben.

Dabei gab es im Vorfeld der Schwerpunkt Kontrolle durchaus Bedenken, schließlich waren im Ordnungsamt zahlreiche Beschwerden eingegangen, dass sich Gastronomen nicht an die Corona-Auflagen halten würden. Immer wieder wurde dabei vor allem eine nachlässige Dokumentation bemängelt – etwas, das auch im Zusammenhang mit den aktuellen Corona-Fällen in Wilhelmshaven vom Gesundheitsamt der Stadt kritisiert wurde. Die Kontaktnachverfolgung war in einem Fall erschwert worden, da der gastronomische Betrieb, den eine infizierte Person zuvor besucht hatte, seine Gäste nur unzureichend dokumentiert hatte. „Dabei soll gerade die Dokumentationspflicht dazu dienen, im Falle einer Ansteckung die Kontaktketten schnell nachvollziehen zu können, um so eine weitere Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern", führt Ordnungsamtsleiter Ralf Janßen aus. „Dafür ist es aber eben wichtig, neben den persönlichen Kontaktdaten des Gastes auch Datum und Uhrzeit seines Besuchs sowie die Tischnummer zu dokumentieren – denn nur so kann nachvollzogen werden, wer mit einer infizierten Person in Kontakt gekommen sein kann und deswegen auf das Covid-19-Virus getestet werden sollte."

Das Ordnungsamt wird – wie auch in den Vormonaten – weiterhin regelmäßig Kontrollen durchführen. Eine einzelne Kontrolle bildet schließlich immer nur eine Momentaufnahme ab. Ralf Janßen betont, dass eine konsequente Umsetzung der Corona-Auflagen von hoher Bedeutung sei: „Auch wenn wir in Wilhelmshaven eine niedrige Infektionsrate haben, sollte für uns alle selbstverständlich sein, dass wir nicht nachlässig werden dürfen. Dabei sind sowohl die Betreiber als auch die Gäste in der Pflicht, sich und andere zu schützen." Deswegen appelliert er auch an die Gäste, in ihrem eigenen Interesse nicht von Tisch zu Tisch zu wechseln, die Kontakte so gering wie nötig und den Abstand zu anderen so groß wie möglich zu halten und gegebenenfalls auch mal einen Gastronom direkt darauf anzusprechen, wenn sie der Meinung sind, dass die Dokumentationspflicht nicht ausreichend gewürdigt wird.

powered by webEdition CMS