Antworten auf die acht häufigsten Fragen:

Natürlich beantworten wir Ihnen jederzeit weitere Fragen.
Rufen Sie uns an, schicken Sie uns eine E-Mail oder ein Fax.

  1. Wer ist meine Beraterin/mein Berater?
  2. Wie läuft die Beratung ab?
  3. Was geschieht in den Beratungsgesprächen?
  4. Wer erfährt von meinen Problemen?
  5. Werden über mich Informationen gespeichert?
  6. Was kostet die Beratung?
  7. Wann ist die Beratung zu Ende?
  8. Darf ich mich später wieder an die Beratungsstelle wenden?


1. Wer ist meine Beraterin/mein Berater?

Die Beratungsstelle hat z.Zt. insgesamt 5 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter: 4 Beraterinnen und Berater (Herr Vandree, Frau Ihnen, Herr Menzel, Frau Billen) sowie eine Verwaltungsfachangestellte (Frau Stuckas).

Nach ihrer Grundausbildung in Psychologie bzw. Pädagogik haben sich die Beraterinnen und Berater in verschiedenen beraterischen und psychotherapeutischen Verfahren weitergebildet.

Die Beratungsstelle wird geleitet von Herrn Vandree.

2. Wie läuft die Beratung ab?

Sie melden sich persönlich oder telefonisch bei uns im Sekretariat an und bekommen einen Termin für ein Erstgespräch.

Die dann zuständige Beraterin oder der zuständige Berater vereinbart nach dem Erstgespräch bei Bedarf weitere Gesprächskontakte mit Ihnen.

In die Beratungsgespräche können zeitweilig verschiedene Mitglieder Ihrer Familie einbezogen sein, mal nur einer, mal auch die ganze Familie.

Die Gesamtzahl der Beratungsgespräche und die Dauer der Beratung können sehr unterschiedlich sein. Für ein Beratungsgespräch sollten Sie etwa 1 Stunde einkalkulieren.

 

3. Was geschieht in den Beratungsgesprächen?

Zunächst möchten wir Sie und Ihre Familie und die augenblicklichen Sorgen und Fragen kennen lernen. Wir erörtern Ihre gegenwärtige Lebenssituation wie auch die Entwicklungsgeschichte der Familie. Dabei geht es um familiäre Belastungen, um die Gefühle und die Beziehungen der Familienmitglieder aber auch darum, welche Konfliktlösungen in der Vergangenheit bereits hilfreich gewesen sind und was in Ihrer persönlichen Entwicklung oder in der Entwicklung Ihrer Kinder auch zu Ihrer Zufriedenheit verlaufen ist.


4. Wer erfährt von meinen Problemen?

Für eine erfolgreiche Beratung ist es erforderlich, dass sich die Beraterinnen und Berater über ihre Arbeit austauschen. Das geschieht vor allem in den wöchentlichen Teambesprechungen. Davon abgesehen, sprechen wir über Ihre Angelegenheiten mit Personen außerhalb der Beratungsstelle nur mit Ihrem ausdrücklichen Wunsch. Das gesamte Team unterliegt der Schweigepflicht....

5. Werden über mich Informationen gespeichert?

In der Regel legen wir über jede Beratung Aufzeichnungen an, die außer allgemeinen Angaben (wie z.B. Name, Anschrift usw.) auch fortlaufende Notizen über die Inhalte der Beratung enthalten. Diese Daten werden unter Verschluss gehalten und an Niemanden außerhalb der Beratungsstelle weitergegeben.

In der Regel werden die Aufzeichnungen nach Abschluss der Beratung nach geraumer Zeit gelöscht, wenn nicht ausdrücklich ein längerer Aufbewahrungszeitraum mit Ihnen vereinbart wird. Wenn die Beratungsstelle über ihre Arbeit insgesamt berichtet – z.B. in ihrem jährlichen Tätigkeitsbericht -, werden dazu anonymisierte Daten verwendet. Auf ausdrücklichen Wunsch ist es auch möglich, die Beratung in Anspruch zu nehmen, ohne den Namen zu nennen (anonyme Beratung).


6. Was kostet die Beratung?

Für Sie entstehen keine Kosten. Die Beratungsstelle ist eine Einrichtung der Stadt Wilhelmshaven. Auf der Grundlage des KJHG (Kinder- und Jugendhilfegesetz) besteht für Eltern und ihre Kinder ein gesetzlicher Anspruch auf Erziehungsberatung.

 

7. Wann ist die Beratung zu Ende?

Ebenso wie es Ihre freie Entscheidung ist, ob Sie die Beratung in Anspruch nehmen, steht es Ihnen frei, die Beratung jederzeit zu beenden.

In der Regel besprechen Sie mit Ihrer Beraterin oder Ihrem Berater auch den Abschluss einer einmaligen Beratung oder einer Gesprächsreihe.

 

8. Darf ich mich später wieder an die Beratungsstelle wenden?

Gleich aus welchem Grund die Beratung beendet wurde: Sie haben das Recht, sich immer wieder an uns zu wenden. Dabei ist es unerheblich, ob Anlass Ihrer neuen Anmeldung die ursprünglichen oder andere Fragen sind.

In der Regel wird dann die Beraterin bzw. der Berater, die/den Sie schon kennen, wieder für Sie zuständig. Wenn Sie es aber ausdrücklich wünschen, können Sie auch von jemand anderem beraten werden.

Weitere Fragen wird Ihnen Ihre Beraterin oder Ihr Berater gerne beantworten.

 


Beratungszentrum für Kinder, Jugendliche und Eltern | Adalbertstraße 9 | 26382 Wilhelmshaven
Telefon (0 44 21) 98 89-0 | Telefax (0 44 21) 98 89 26