Stadt Wilhelmshaven

Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

Die nachfolgenden FAQ bieten eine Hilfestellung, haben jedoch keine rechtsverbindlichen Charakter. Rechtsverbindlich sind ausschließlich die Allgemeinverfügungen.

Abstandsgebot

Wie verhalte ich mich gegenüber Dritten? Was darf ich in der Öffentlichkeit?

Grundsätzlich gilt, dass soweit es möglich ist, jede Person zu Dritten Abstand zu halten hat. Ist das nicht möglich, hat die Person eine Mund-Nasen-Abdeckung zu tragen.

Weiterhin ist z.B. in der Öffentlichkeit, in öffentlich zugänglichen Einrichtungen und bei Veranstaltungen jeglicher Art möglichst ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu jeder anderen Person einzuhalten. Ist das (nicht nur vorübergehend) nicht möglich, so ist eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.

Das Abstandsgebot gilt in bestimmten Fällen nicht, z.B. im Zusammenhang mit der Ausübung des Berufes, der Wahrnehmung eines politischen Mandats, im Rahmen des Betriebs z.B. einer Volkshochschule oder bei der Sportausübung in Gruppen von nicht mehr als 60 Personen. Auf gesonderte Regel z.B. im Rahmen des Hausrechts ist jederzeit zu achten.

 (Stand: 9. Oktober)
Abstrich

Wie lange dauert es vom Abstrich bis zum Ergebnis?

Aufgrund des hohen, notwendigen Testaufkommens kann leider keine zuverlässige Aussage getroffen werden. (Stand: 23. September)
Agentur für Arbeit

Ist die Agentur für Arbeit geöffnet?

Aktuelle Informationen finden Sie direkt auf der Seite der Agentur für Arbeit(Stand: 23. September)
Ausgangssperre

Gibt es momentan eine Ausgangssperre?

Eine Ausgangsperre liegt derzeit nicht vor. (Stand: 23. Oktober)
Bus

Darf ich den Bus benutzen?

Ja, die Teilnahme am öffentlichen Personennahverkehr ist erlaubt.

Es gilt für alle Fahrgäste jeden Alters die Pflicht, eine Mund-Nasen-Abdeckung zu tragen. Das kann eine medizinische Schutzmaske oder eine normale Stoff-Bedeckung (ein Schal oder ein Tuch) sein, die aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch z.B. Husten, zu verringern. Die Bedeckungen müssen im Bus und im Haltestellenbereich getragen werden. Mit dem verpflichtenden Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung soll ein wirksamer Beitrag zur Minimierung einer möglichen Ansteckungsgefahr geleistet werden. Die ÖPNV-Nutzer schützen zwar nicht sich selbst, aber andere, sodass der Effekt der Ansteckungsvermeidung dennoch für jeden Fahrgast gegeben ist. Dieses gilt insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Fahrgastraum in Bussen sehr begrenzt ist.

 (Stand: 9. Oktober)
Corona-Test

Wie lange dauert es vom Abstrich bis zum Ergebnis?

Aufgrund des hohen, notwendigen Testaufkommens kann leider keine zuverlässige Aussage getroffen werden. (Stand: 23. September)
Einreisen nach Niedersachsen

Was muss ich beachten bei Ein- und Rückreisen nach Niedersachsen?

Nähere Informationen finden Sie hier(Stand: 23. September)
Impfstoff

Gibt es einen geeigneten Impfstoff?

Gegen das Virus SARS-CoV-2 steht derzeit keine Impfung bereit und es stehen keine gezielten, spezifischen Behandlungsmethoden zur Verfügung. Daher stellen die kontaktreduzierenden Maßnahmen für die Bevölkerung den einzig wirksamen Schutz der Gesundheit der Allgemeinheit und zur Aufrechterhaltung zentraler Infrastrukturen dar.  (Stand: 23. September)
Klinikum

Darf ich ins Krankenhaus gehen? Muss ich dabei irgendwas beachten? Muss ich eine Maske tragen?

Aktuelle Informationen rund um das Klinikum Wilhelmshaven finden Sie unter www.klinikum-whv.de .

 (Stand: 23. September)
Krankenhaus

Darf ich ins Krankenhaus gehen? Muss ich dabei irgendwas beachten? Muss ich eine Maske tragen?

Aktuelle Informationen rund um das Klinikum Wilhelmshaven finden Sie unter www.klinikum-whv.de .

 (Stand: 23. September)
Masken

Muss ich eine Mund-, Nasenbedeckung tragen? Wenn ja, wo und warum?

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung gilt unter anderem in allen Verkaufsstellen, Geschäften, für den Besuch von Veranstaltungen und Angeboten einschließlich Dienstleitungsbetrieben und -einrichtungen in geschlossenen Räumen und im Öffentlichen Personennahverkehr (inkl. Haltestellen). Die Bedeckungen dürfen erst nach dem Verlassen des Geschäftes oder des Busses wieder abgesetzt werden.

Eine Mund-Nasen-Abdeckung kann eine medizinische Schutzmaske oder eine normale Stoff-Bedeckung (ein Schal oder ein Tuch) sein, die aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch z.B. Husten, zu verringern. Nutzer*innen einer Mund-Nasen-Abdeckung schützen zwar nicht sich selbst, aber andere, sodass der Effekt der Ansteckungsvermeidung dennoch gegeben ist.

Ausnahmen sind unter anderem:

  • der Besuch von Banken, Sparkassen und Geldautomaten,
  • Personen, die wegen einer Vorerkrankung (z.B. einer Herz-, Lungenerkrankung, geistige oder psychische Beeinträchtigung) beim Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung einen unzumutbar höheren Atemwiderstand haben (eine entsprechende ärztliche Bescheinigung sollte mitgeführt werden),
  • Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres.

Hinweis: Mini-Visiere, die am Kinn angesetzt getragen werden, werden grundsätzlich als nicht-geeignet zur Vermeidung einer Ausbreitung des Virus angesehen werden. In den Gebäuden der Stadtverwaltung werden sie im Zuge der Maskenpflicht nicht akzeptiert, stattdessen sind textile Alltagsmasken oder medizinische Schutzmasken zu tragen.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung wird je nach Anzahl der Neuinfektionen differenziert betrachtet.

 (Stand: 23. Oktober)
Mund- bzw. Nasenbedeckung

Muss ich eine Mund-, Nasenbedeckung tragen? Wenn ja, wo und warum?

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung gilt unter anderem in allen Verkaufsstellen, Geschäften, für den Besuch von Veranstaltungen und Angeboten einschließlich Dienstleitungsbetrieben und -einrichtungen in geschlossenen Räumen und im Öffentlichen Personennahverkehr (inkl. Haltestellen). Die Bedeckungen dürfen erst nach dem Verlassen des Geschäftes oder des Busses wieder abgesetzt werden.

Eine Mund-Nasen-Abdeckung kann eine medizinische Schutzmaske oder eine normale Stoff-Bedeckung (ein Schal oder ein Tuch) sein, die aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch z.B. Husten, zu verringern. Nutzer*innen einer Mund-Nasen-Abdeckung schützen zwar nicht sich selbst, aber andere, sodass der Effekt der Ansteckungsvermeidung dennoch gegeben ist.

Ausnahmen sind unter anderem:>

  • der Besuch von Banken, Sparkassen und Geldautomaten,
  • Personen, die wegen einer Vorerkrankung (z.B. einer Herz-, Lungenerkrankung, geistige oder psychische Beeinträchtigung) beim Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung einen unzumutbar höheren Atemwiderstand haben (eine entsprechende ärztliche Bescheinigung sollte mitgeführt werden),
  • Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres.

Hinweis: Mini-Visiere, die am Kinn angesetzt getragen werden, werden grundsätzlich als nicht-geeignet zur Vermeidung einer Ausbreitung des Virus angesehen werden. In den Gebäuden der Stadtverwaltung werden sie im Zuge der Maskenpflicht nicht akzeptiert, stattdessen sind textile Alltagsmasken oder medizinische Schutzmasken zu tragen.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung wird je nach Anzahl der Neuinfektionen differenziert betrachtet.

 (Stand: 23. Oktober)
Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

Darf ich den Bus benutzen?

Ja, die Teilnahme am öffentlichen Personennahverkehr ist erlaubt.

Es gilt für alle Fahrgäste jeden Alters die Pflicht, eine Mund-Nasen-Abdeckung zu tragen. Das kann eine medizinische Schutzmaske oder eine normale Stoff-Bedeckung (ein Schal oder ein Tuch) sein, die aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch z.B. Husten, zu verringern. Die Bedeckungen müssen im Bus und im Haltestellenbereich getragen werden. Mit dem verpflichtenden Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung soll ein wirksamer Beitrag zur Minimierung einer möglichen Ansteckungsgefahr geleistet werden. Die ÖPNV-Nutzer schützen zwar nicht sich selbst, aber andere, sodass der Effekt der Ansteckungsvermeidung dennoch für jeden Fahrgast gegeben ist. Dieses gilt insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Fahrgastraum in Bussen sehr begrenzt ist.

 (Stand: 9. Oktober)
Publikumsverkehr

Welche Einrichtungen werden für den Publikumsverkehr geschlossen?

Zu schließen sind unter anderem

  • Clubs, Diskotheken und ähnliche Einrichtungen,
  • Messen, Spezialmärkte, jeweils sowohl innerhalb als auch außerhalb von Gebäuden,
 (Stand: 23. September)
Rückreisen nach Niedersachsen

Was muss ich beachten bei Ein- und Rückreisen nach Niedersachsen?

Nähere Informationen finden Sie hier(Stand: 23. September)
Schutzmaske

Muss ich eine Mund-, Nasenbedeckung tragen? Wenn ja, wo und warum?

Die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung gilt unter anderem in allen Verkaufsstellen, Geschäften, für den Besuch von Veranstaltungen und Angeboten einschließlich Dienstleitungsbetrieben und -einrichtungen in geschlossenen Räumen und im Öffentlichen Personennahverkehr (inkl. Haltestellen). Die Bedeckungen dürfen erst nach dem Verlassen des Geschäftes oder des Busses wieder abgesetzt werden.

Eine Mund-Nasen-Abdeckung kann eine medizinische Schutzmaske oder eine normale Stoff-Bedeckung (ein Schal oder ein Tuch) sein, die aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch z.B. Husten, zu verringern. Nutzer*innen einer Mund-Nasen-Abdeckung schützen zwar nicht sich selbst, aber andere, sodass der Effekt der Ansteckungsvermeidung dennoch gegeben ist.

Ausnahmen sind unter anderem:

  • der Besuch von Banken, Sparkassen und Geldautomaten,
  • Personen, die wegen einer Vorerkrankung (z.B. einer Herz-, Lungenerkrankung, geistige oder psychische Beeinträchtigung) beim Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung einen unzumutbar höheren Atemwiderstand haben (eine entsprechende ärztliche Bescheinigung sollte mitgeführt werden),
  • Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres.

Hinweis: Mini-Visiere, die am Kinn angesetzt getragen werden, werden grundsätzlich als nicht-geeignet zur Vermeidung einer Ausbreitung des Virus angesehen werden. In den Gebäuden der Stadtverwaltung werden sie im Zuge der Maskenpflicht nicht akzeptiert, stattdessen sind textile Alltagsmasken oder medizinische Schutzmasken zu tragen.

Das Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung wird je nach Anzahl der Neuinfektionen differenziert betrachtet.

 (Stand: 23. Oktober)
Sport

Darf ich wieder privaten Vereinssport betreiben?

Die Sportausübung auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen, einschließlich Firnessstudios, ist zulässig, sofern der Sport unter anderem:

  • kontaktlos erfolgt (zulässig ist auch Sport in Gruppen von nicht mehr als 50 Personen, wenn die jeweiligen Kontaktdaten erhoben werden),
  • der Abstand zwischen den Personen jederzeit mindestens 2 Meter beträgt (Ausnahme: Personen des gleichen Hausstandes). Der Abstand von zwei Metern betrifft auch das Betreten und die Nutzung der Geräteräume und anderen Räume zur Aufbewahrung von Sportmaterial,
  • Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten, durchgeführt werden.
  • Zuschauer sind unter bestimmten Voraussetzungen zugelassen.

Die Regelungen zum Trainingszweck im Leistungs- oder Berufssport können abweichen. Die Regelungen für den Betrieb von Fitnessstudios weichen ebenfalls ab, verantwortlich ist der Betreiber.

 (Stand: 23. September)
Tierarzt

Darf ich noch zum Tierarzt gehen?

Notwendige Besuche sind weiterhin erlaubt. (Stand: 23. September)
Tierversorgung

Darf ich mein Tier versorgen?

Die Versorgung, Betreuung oder Ausführung von selbst gehaltenen Tieren oder von Tieren, für die sonst eine Pflicht zur Versorgung besteht, soweit die nicht gesondert eingeschränkt ist, sowie eine tierärztlich notwendige Versorgung sind erlaubt. *1) (Stand: 23. September)
Vereine

Darf ich wieder privaten Vereinssport betreiben?

Die Sportausübung auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen, einschließlich Firnessstudios, ist zulässig, sofern der Sport unter anderem:

  • kontaktlos erfolgt (zulässig ist auch Sport in Gruppen von nicht mehr als 50 Personen, wenn die jeweiligen Kontaktdaten erhoben werden),
  • der Abstand zwischen den Personen jederzeit mindestens 2 Meter beträgt (Ausnahme: Personen des gleichen Hausstandes). Der Abstand von zwei Metern betrifft auch das Betreten und die Nutzung der Geräteräume und anderen Räume zur Aufbewahrung von Sportmaterial,
  • Hygiene und Desinfektionsmaßnahmen, insbesondere bei gemeinsamer Nutzung von Sportgeräten, durchgeführt werden.
  • Zuschauer sind unter bestimmten Voraussetzungen zugelassen.

Die Regelungen zum Trainingszweck im Leistungs- oder Berufssport können abweichen. Die Regelungen für den Betrieb von Fitnessstudios weichen ebenfalls ab, verantwortlich ist der Betreiber.

 (Stand: 23. September)

 

1) Bekanntmachung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom 22.3.2020

2) Verordnung zur Änderung der Niedersächsischen Corona-Verordnung vom 31. Juli 2020

Bürgerinformation

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie hat die Stadt Wilhelmshaven ihr Bürgertelefon wieder eingerichtet. Unter der Nummer 04421 161616 sind die Mitarbeitenden montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr zu erreichen.

Informationen zu häufig wiederkehrenden Fragen finden Sie auch hier.

Übersichtsseite zum Thema COVID-19 (Coronavirus)

Allgemeinverfügungen der Stadt Wilhelmshaven

Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache 

Mehrsprachige Informationen

powered by webEdition CMS