Stadt Wilhelmshaven

Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

Die nachfolgenden FAQ bieten eine Hilfestellung, haben jedoch keine rechtsverbindlichen Charakter. Rechtsverbindlich sind ausschließlich die Verordnungen des Landes Niedersachsen sowie die Allgemeinverfügungen der Stadt Wilhelmshaven.

Agentur für Arbeit

Ist die Agentur für Arbeit geöffnet?

Aktuelle Informationen finden Sie direkt auf der Seite der Agentur für Arbeit(Stand: 23. September)
Ausgangssperre

Gibt es momentan eine Ausgangssperre?

Eine Ausgangsperre liegt derzeit nicht vor. (Stand: 23. Oktober')
Bus

Darf ich den Bus benutzen?

Ja, die Teilnahme am öffentlichen Personennahverkehr ist erlaubt.

Es gilt für alle Fahrgäste jeden Alters die Pflicht, eine Mund-Nasen-Abdeckung zu tragen. Das kann eine medizinische Schutzmaske oder eine normale Stoff-Bedeckung (ein Schal oder ein Tuch) sein, die aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch z.B. Husten, zu verringern. Die Mund-Nasen-Bedeckung ist nur geeignet, wenn sie eng anliegt. Die Bedeckungen müssen im Bus und im Haltestellenbereich getragen werden.

Mit dem verpflichtenden Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung soll ein wirksamer Beitrag zur Minimierung einer möglichen Ansteckungsgefahr geleistet werden. Die ÖPNV-Nutzer schützen zwar nicht sich selbst, aber andere, sodass der Effekt der Ansteckungsvermeidung dennoch für jeden Fahrgast gegeben ist. Dieses gilt insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Fahrgastraum in Bussen sehr begrenzt ist.

 (Stand: 30. November)
Corona-Test

Wie lange dauert es vom Abstrich bis zum Ergebnis?

Aufgrund des hohen, notwendigen Testaufkommens kann leider keine zuverlässige Aussage getroffen werden. (Stand: 23. September)
Friseur

Darf ich noch zum Friseur gehen?

Friseursalons sind bis auf Weiteres geschlossen. (Stand: 8. November)
Gaststätten

Haben Restaurants, Bars oder Kneipen noch geöffnet?

Nein. Allerdings ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause möglich.

 (Stand: 8. Januar)
Geschäfte

Bleiben die Geschäfte geöffnet?

Geschäfte des Einzelhandels sind bis auf Weiteres geschlossen. Lebensmittelmärkte, Wochenmärkte, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Hörgeräteakustiker, Optiker, Tankstellen, Kfz- und Fahrradwerkstätten, Banken, Sparkassen, Poststellen, Reinigungen und Wachsalons, Zeitungsverkauf, Tierbedarfs- und Futtermittelmärkte, Weihnachtsbaumverkauf und Großhandel dürfen geöffnet bleiben. Die maximale Besucherzahl ist begrenzt. (Stand: 8. Januar)
Impfen

Wie erhalte ich Informationen zum Impfen?

Fragen rund ums Thema Impfen beantwortet die Impf-Hotline des Landes Niedersachsen unter 0800 9988665. Unter dieser Nummer können Sie auch Ihren Termin vereinbaren, sobald ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht.

Zusätzliche Informationen stehen auf der Internetseite des Landes zur Verfügung.

 (Stand: 12. Januar)
 

Wo wird in Wilhelmshaven geimpft?

Das Impfzentrum in Wilhelmshaven befindet sich in der Güterstraße 48a. Parkplätze sind direkt vor dem Gebäude in ausreichender Anzahl vorhanden. Die Buslinie 3 hält in unmittelbarer Nähe. Das Gebäude ist barrierefrei zugänglich. Bitte beachten Sie, dass das Impfzentrum nur mit Termin betreten werden darf. Einen Termin erhalten Sie, sobald genügend Impfstoff vorhanden ist, über die zentrale Impf-Hotline des Landes Niedersachsen unter, 0800 9988665. (Stand: 12. Januar)
Impfstoff

Wie erhalte ich Informationen zum Impfen?

Fragen rund ums Thema Impfen beantwortet die Impf-Hotline des Landes Niedersachsen unter 0800 9988665. Unter dieser Nummer können Sie auch Ihren Termin vereinbaren, sobald ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht.

Zusätzliche Informationen stehen auf der Internetseite des Landes zur Verfügung.

 (Stand: 12. Januar)
 

Wo wird in Wilhelmshaven geimpft?

Das Impfzentrum in Wilhelmshaven befindet sich in der Güterstraße 48a. Parkplätze sind direkt vor dem Gebäude in ausreichender Anzahl vorhanden. Die Buslinie 3 hält in unmittelbarer Nähe. Das Gebäude ist barrierefrei zugänglich. Bitte beachten Sie, dass das Impfzentrum nur mit Termin betreten werden darf. Einen Termin erhalten Sie, sobald genügend Impfstoff vorhanden ist, über die zentrale Impf-Hotline des Landes Niedersachsen unter, 0800 9988665. (Stand: 12. Januar)
Impfzentrum

Wie erhalte ich Informationen zum Impfen?

Fragen rund ums Thema Impfen beantwortet die Impf-Hotline des Landes Niedersachsen unter 0800 9988665. Unter dieser Nummer können Sie auch Ihren Termin vereinbaren, sobald ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht.

Zusätzliche Informationen stehen auf der Internetseite des Landes zur Verfügung.

 (Stand: 12. Januar)
 

Wo wird in Wilhelmshaven geimpft?

Das Impfzentrum in Wilhelmshaven befindet sich in der Güterstraße 48a. Parkplätze sind direkt vor dem Gebäude in ausreichender Anzahl vorhanden. Die Buslinie 3 hält in unmittelbarer Nähe. Das Gebäude ist barrierefrei zugänglich. Bitte beachten Sie, dass das Impfzentrum nur mit Termin betreten werden darf. Einen Termin erhalten Sie, sobald genügend Impfstoff vorhanden ist, über die zentrale Impf-Hotline des Landes Niedersachsen unter, 0800 9988665. (Stand: 12. Januar)
Jogging

Darf ich joggen gehen oder spazieren?

Aus medizinischer Sicht ist Bewegung empfohlen. Joggen und Spazierengehen sind erlaubt. Dabei sind allerdings die allgemeingültigen Kontaktbeschränkungen zu beachten. (Stand: 2. November)
Kantinen

Haben Restaurants, Bars oder Kneipen noch geöffnet?

Nein. Allerdings ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause möglich.

 (Stand: 8. Januar)
Kinder

Was müssen wir beachten, wenn ich mit meinem Kind auf den Spielplatz möchte?

Spielplätze dürfen von Kindern bis zum 12. Lebensjahr nur genutzt werden, wenn eine erwachsene Person darauf achtet, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten wird. Auch auf allen Spielplätzen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend, allerdings nur für Personen ab 15 Jahren. Weiterhin sind die allgemeinen Kontaktbeschränkungen zu beachten.

 (Stand: 30. November)
Kinderspielplätze

Was müssen wir beachten, wenn ich mit meinem Kind auf den Spielplatz möchte?

Spielplätze dürfen von Kindern bis zum 12. Lebensjahr nur genutzt werden, wenn eine erwachsene Person darauf achtet, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten wird. Auch auf allen Spielplätzen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend, allerdings nur für Personen ab 15 Jahren. Weiterhin sind die allgemeinen Kontaktbeschränkungen zu beachten.

 (Stand: 30. November)
Klinikum

Darf ich ins Krankenhaus gehen? Muss ich dabei irgendwas beachten? Muss ich eine Maske tragen?

Aktuelle Informationen des Klinikums:
''Auf der Grundlage der gestiegenen Corona-Infektionen in der Stadt Wilhelmshaven und der Region und der damit verbundenen Erhöhung des Inzidenzwertes gilt ab Donnerstag, den 26. November, im Klinikum Wilhelmshaven ein Besuchsverbot.

Ausnahmen gelten für die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, für werdende und gewordene Väter im Kreißsaal und auf der geburtshilflichen Station, die Palliativmedizin und zur Begleitung Sterbender.

Nehmen Sie bitte in diesen Fällen telefonischen Kontakt mit den entsprechenden Bereichen auf.''

Aktuelle Informationen rund um das Klinikum Wilhelmshaven finden Sie immer unter www.klinikum-whv.de.

 (Stand: 25. November)
Kontaktbeschränkung; Kontaktvermeidung

Was genau versteht man unter Kontaktvermeidung? Was muss ich beachten?

Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehhörigen des eigenen Haushaltes sind auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Ist das nicht möglich, hat die Person eine Mund-Nasen-Abdeckung zu tragen. Private Zusammenkünfte sowie Treffen in der Öffentlichkeit sind nur allein, Mitgliedern des eigenen Haushaltes oder maximal mit einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet. Die Begleitung von Menschen mit Behinderungen oder Pflegebedürftigkeit ist davon ausgenommen.

(Hinweis: Die niedersachsenweite Lockerung der Kontaktbeschränkungen für Kinder unter 3 Jahren gilt auch in Wilhelmshaven.)

 (Stand: 11. Januar)
Krankenhaus

Darf ich ins Krankenhaus gehen? Muss ich dabei irgendwas beachten? Muss ich eine Maske tragen?

Aktuelle Informationen des Klinikums:
''Auf der Grundlage der gestiegenen Corona-Infektionen in der Stadt Wilhelmshaven und der Region und der damit verbundenen Erhöhung des Inzidenzwertes gilt ab Donnerstag, den 26. November, im Klinikum Wilhelmshaven ein Besuchsverbot.

Ausnahmen gelten für die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, für werdende und gewordene Väter im Kreißsaal und auf der geburtshilflichen Station, die Palliativmedizin und zur Begleitung Sterbender.

Nehmen Sie bitte in diesen Fällen telefonischen Kontakt mit den entsprechenden Bereichen auf.''

Aktuelle Informationen rund um das Klinikum Wilhelmshaven finden Sie immer unter www.klinikum-whv.de.

 (Stand: 25. November)
Mund- bzw. Nasenbedeckung

Muss ich eine Mund-, Nasenbedeckung tragen? Wenn ja, wo und warum?

Aus aktuellem Anlass:

Mit dem Überschreiten der Sieben-Tages-Inzidenz von 50 Fällen auf 100.000 Einwohner erlässt die Stadt Wilhelmshaven eine Maskenpflicht per Allgemeinverfügung (gilt zunächst bis einschließlich 10. Dezember 2020). Aus Infektionsschutzgründen muss an bestimmten Stellen im öffentlichen Raum Mund-Nasen-Bedeckungen zu vorgeschriebenen Zeiten getragen werden, nämlich

  • auf Wochenmärkten und angrenzenden Parkplätzen an Markttagen von 7 bis 12.30 Uhr
  • in der Fußgängerzone Marktstraße täglich von 9 bis 18.30 Uhr
  • auf dem Vorplatz der Nordseepassage (ZOB) täglich von 6.30 bis 18.30 Uhr
  • auf der Kaiser-Wilhelm-Brücke an Samstagen und Sonntagen jeweils von 11 bis 17 Uhr
  • auf Parkplätzen vor allen Super- und Baumärkten zu den Öffnungszeiten der jeweiligen Geschäfte
  • auf Schulhöfen außerhalb der Schulzeiten

Auch auf allen Spielplätzen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend, allerdings nur für Personen ab 15 Jahren.

Weiterhin hat jede Person in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, und in den vor diesen Räumen gelegenen Eingangsbereichen sowie auf den zugehörigen Parkplätzen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Ausnahmen gelten unter anderem für Personen, die Tätigkeiten und Dienstleistungen ausüben, die eine Unterschreitung des Abstandsgebots naturgemäß erfordern(z.B. im Rahmen der Gesundheitsversorgung) oder Person, die einen Arbeitsplatz eingenommen haben und das Abstandsgebot zu jeder anderen Person in der Arbeits- oder Betriebsstätte einhalten, etc. Eine Mund-Nasen-Bedeckung hat auch jede Person im Freien in der Öffentlichkeit zu tragen, an denen sich Menschen auf engem Raum oder nicht nur vorübergehend aufhalten. Ausnahmen sind speziell in der Verordnung geregelt. So muss unter anderem keine Maske getragen werden bei sportlicher Betätigung, etc.

Eine Mund-Nasen-Abdeckung kann eine medizinische Schutzmaske oder eine normale Stoff-Bedeckung (ein Schal oder ein Tuch) sein, die aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch z.B. Husten, zu verringern. Die Mund-Nasen-Bedeckung ist nur geeignet, wenn sie eng anliegt. Hinweis: Mini-Visiere, die am Kinn angesetzt getragen werden, werden grundsätzlich als nicht-geeignet zur Vermeidung einer Ausbreitung des Virus angesehen werden. In den Gebäuden der Stadtverwaltung werden sie im Zuge der Maskenpflicht nicht akzeptiert, stattdessen sind textile Alltagsmasken oder medizinische Schutzmasken zu tragen.

Ausnahmen sind unter anderem:

  • der Besuch von Banken, Sparkassen und Geldautomaten,
  • Personen, die wegen einer Vorerkrankung (z.B. einer Herz-, Lungenerkrankung, geistige oder psychische Beeinträchtigung) beim Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung einen unzumutbar höheren Atemwiderstand haben (eine entsprechende ärztliche Bescheinigung sollte mitgeführt werden),
  • Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres.
 (Stand: 30. November)
Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

Darf ich den Bus benutzen?

Ja, die Teilnahme am öffentlichen Personennahverkehr ist erlaubt.

Es gilt für alle Fahrgäste jeden Alters die Pflicht, eine Mund-Nasen-Abdeckung zu tragen. Das kann eine medizinische Schutzmaske oder eine normale Stoff-Bedeckung (ein Schal oder ein Tuch) sein, die aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch z.B. Husten, zu verringern. Die Mund-Nasen-Bedeckung ist nur geeignet, wenn sie eng anliegt. Die Bedeckungen müssen im Bus und im Haltestellenbereich getragen werden.

Mit dem verpflichtenden Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung soll ein wirksamer Beitrag zur Minimierung einer möglichen Ansteckungsgefahr geleistet werden. Die ÖPNV-Nutzer schützen zwar nicht sich selbst, aber andere, sodass der Effekt der Ansteckungsvermeidung dennoch für jeden Fahrgast gegeben ist. Dieses gilt insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Fahrgastraum in Bussen sehr begrenzt ist.

 (Stand: 30. November)
Örtlich begrenzte Maßnahmen

Kann es vorkommen, dass die Maßnahmen nur für Wilhelmshaven verstärkt werden?

Ja, das ist möglich. Mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern können weitere lokale Maßnahmen zur Einschränkung des Bewegungsradius auf 15 km um den Wohnort verfügt werden. Für das Verlassen des Radius müsste dann ein triftiger Grund vorliegen.  (Stand: 8. Januar)
Publikumsverkehr

Welche Einrichtungen werden für den Publikumsverkehr geschlossen?

Zu schließen sind unter anderem

  • Clubs, Diskotheken und ähnliche Einrichtungen,
  • Gastronomiebetriebe, insbesondere Restaurants, die Freiluftgastronomie, Bars einschließlich Einrichtungen, in denen Shisha-Pfeifen zum Konsum angeboten werden, Imbisse und Cafés, allein oder in Verbindung mit anderen Einrichtungen, jeweils ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr außerhalb der jeweiligen Einrichtung ,
  • Messen, Kongresse, gewerbliche Ausstellungen, Spezialmärkte, Weihnachtsmärkte, Jahrmärkte und ähnliche Veranstaltungen, ausgenommen Wochenmärkte,
  • Theater, Opernhäuser, Konzerthäuser, Kulturzentren, Museen, Ausstellungen, Galerien, Bibliotheken, Büchereien und ähnliche Einrichtungen, unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft und den Eigentumsverhältnissen, ausgenommen wissenschaftliche Bibliotheken wie die Hochschul- und Landesbibliotheken,
  • Kinos, Freizeitparks, Zoos, Tierparks, Angebote von Freizeitaktivitäten sowohl innerhalb als auch außerhalb von Gebäuden wie Indoor-Spielplätze, Kletterhallen und Kletterparks und ähnliche Einrichtungen sowie Seilbahnen,
  • Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen,
  • Angebote des Freizeit- und Amateursportbetriebs auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen, wobei die sportliche Betätigung im Rahmen des Individualsports allein, mit einer weiteren Person oder den Personen des eigenen Hausstands auf und in diesen Sportanlagen zulässig bleibt,
  • Saunen, Thermen, Schwimm- und Spaßbäder, Solarien, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen,
  • Betriebe der körpernahen Dienstleistungen oder der Körperpflege wie Kosmetikstudios, Massagepraxen, Tattoo-Studios und ähnliche Betriebe, ausgenommen sind Einrichtungen für medizinisch notwendige Behandlungen wie Praxen für Physiotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Podologie,
  • Prostitutionsstätten.
  • Der Betrieb einer Beherbergungsstätte oder einer ähnlichen Einrichtung, eines Hotels, eines Campingplatzes, eines Wohnmobilstellplatzes oder eines Bootsliegeplatzes und ähnlichem von Übernachtungen zu touristischen Zwecken ist untersagt. Ausnahmen regelt die Verordnung,
 (Stand: 30. November)
Pysiotherapie

Darf ich noch zur Pysiotherapie gehen?

Medizinisch notwendige Behandlungen, wie Physio-, Ergo und Logotherapien sowie Fußpflege, bleiben weiter unter bestimmten Auflagen möglich. (Stand: 2. November)
Reisen

Darf ich noch reisen? Nur im Inland? Wie sieht es mit Einreisen aus Risikogebieten aus?

Generell sollten Reisen, egal ob im In- oder Ausland oder auch nur für tagestouristische Ausflüge, vermieden werden.

Spezielle Informationen zu Ein- und Rückreisen enthält die aktuelle Verordnung.

 (Stand: 8. Januar)
Restaurants

Haben Restaurants, Bars oder Kneipen noch geöffnet?

Nein. Allerdings ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause möglich.

 (Stand: 8. Januar)
Schutzmaske

Muss ich eine Mund-, Nasenbedeckung tragen? Wenn ja, wo und warum?

Aus aktuellem Anlass:

Mit dem Überschreiten der Sieben-Tages-Inzidenz von 50 Fällen auf 100.000 Einwohner erlässt die Stadt Wilhelmshaven eine Maskenpflicht per Allgemeinverfügung (gilt zunächst bis einschließlich 10. Dezember 2020). Aus Infektionsschutzgründen muss an bestimmten Stellen im öffentlichen Raum Mund-Nasen-Bedeckungen zu vorgeschriebenen Zeiten getragen werden, nämlich

  • auf Wochenmärkten und angrenzenden Parkplätzen an Markttagen von 7 bis 12.30 Uhr
  • in der Fußgängerzone Marktstraße täglich von 9 bis 18.30 Uhr
  • auf dem Vorplatz der Nordseepassage (ZOB) täglich von 6.30 bis 18.30 Uhr
  • auf der Kaiser-Wilhelm-Brücke an Samstagen und Sonntagen jeweils von 11 bis 17 Uhr
  • auf Parkplätzen vor allen Super- und Baumärkten zu den Öffnungszeiten der jeweiligen Geschäfte
  • auf Schulhöfen außerhalb der Schulzeiten

Auch auf allen Spielplätzen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend, allerdings nur für Personen ab 15 Jahren.

Weiterhin hat jede Person in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind, und in den vor diesen Räumen gelegenen Eingangsbereichen sowie auf den zugehörigen Parkplätzen eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Ausnahmen gelten unter anderem für Personen, die Tätigkeiten und Dienstleistungen ausüben, die eine Unterschreitung des Abstandsgebots naturgemäß erfordern(z.B. im Rahmen der Gesundheitsversorgung) oder Person, die einen Arbeitsplatz eingenommen haben und das Abstandsgebot zu jeder anderen Person in der Arbeits- oder Betriebsstätte einhalten, etc. Eine Mund-Nasen-Bedeckung hat auch jede Person im Freien in der Öffentlichkeit zu tragen, an denen sich Menschen auf engem Raum oder nicht nur vorübergehend aufhalten. Ausnahmen sind speziell in der Verordnung geregelt. So muss unter anderem keine Maske getragen werden bei sportlicher Betätigung, etc.

Eine Mund-Nasen-Abdeckung kann eine medizinische Schutzmaske oder eine normale Stoff-Bedeckung (ein Schal oder ein Tuch) sein, die aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch z.B. Husten, zu verringern. Die Mund-Nasen-Bedeckung ist nur geeignet, wenn sie eng anliegt. Hinweis: Mini-Visiere, die am Kinn angesetzt getragen werden, werden grundsätzlich als nicht-geeignet zur Vermeidung einer Ausbreitung des Virus angesehen werden. In den Gebäuden der Stadtverwaltung werden sie im Zuge der Maskenpflicht nicht akzeptiert, stattdessen sind textile Alltagsmasken oder medizinische Schutzmasken zu tragen.

Ausnahmen sind unter anderem:

  • der Besuch von Banken, Sparkassen und Geldautomaten,
  • Personen, die wegen einer Vorerkrankung (z.B. einer Herz-, Lungenerkrankung, geistige oder psychische Beeinträchtigung) beim Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung einen unzumutbar höheren Atemwiderstand haben (eine entsprechende ärztliche Bescheinigung sollte mitgeführt werden),
  • Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres.
 (Stand: 30. November)
Spaziergang

Darf ich joggen gehen oder spazieren?

Aus medizinischer Sicht ist Bewegung empfohlen. Joggen und Spazierengehen sind erlaubt. Dabei sind allerdings die allgemeingültigen Kontaktbeschränkungen zu beachten. (Stand: 2. November)
Spielplätze

Was müssen wir beachten, wenn ich mit meinem Kind auf den Spielplatz möchte?

Spielplätze dürfen von Kindern bis zum 12. Lebensjahr nur genutzt werden, wenn eine erwachsene Person darauf achtet, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten wird. Auch auf allen Spielplätzen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend, allerdings nur für Personen ab 15 Jahren. Weiterhin sind die allgemeinen Kontaktbeschränkungen zu beachten.

 (Stand: 30. November)
Tierarzt

Darf ich noch zum Tierarzt gehen?

Notwendige Besuche sind weiterhin erlaubt. (Stand: 23. September)
Tierversorgung

Darf ich mein Tier versorgen?

Die Versorgung, Betreuung oder Ausführung von selbst gehaltenen Tieren oder von Tieren, für die sonst eine Pflicht zur Versorgung besteht, soweit die nicht gesondert eingeschränkt ist, sowie eine tierärztlich notwendige Versorgung sind erlaubt. *1) (Stand: 23. September)

 

1) Bekanntmachung des Niedersächsischen Ministeriums für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung vom 22.3.2020

Bürgerinformation

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie hat die Stadt Wilhelmshaven ihr Bürgertelefon wieder eingerichtet. Unter der Nummer 04421 161616 sind die Mitarbeitenden montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr zu erreichen.

Informationen zu häufig wiederkehrenden Fragen finden Sie auch hier.

Übersichtsseite zum Thema COVID-19 (Coronavirus)

Allgemeinverfügungen der Stadt Wilhelmshaven

Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache 

Mehrsprachige Informationen

powered by webEdition CMS