Stadt Wilhelmshaven

Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

Die nachfolgenden FAQ bieten eine Hilfestellung, haben jedoch keine rechtsverbindlichen Charakter. Rechtsverbindlich sind ausschließlich die Verordnungen des Landes Niedersachsen sowie die Allgemeinverfügungen der Stadt Wilhelmshaven.

Agentur für Arbeit

Ist die Agentur für Arbeit geöffnet?

Aktuelle Informationen finden Sie direkt auf der Seite der Agentur für Arbeit(Stand: 23. September)
Ausgangssperre

Gibt es momentan eine Ausgangssperre?

Eine Ausgangsperre liegt derzeit nicht vor. (Stand: 23. Oktober')
Bus

Darf ich den Bus benutzen?

Ja, die Teilnahme am öffentlichen Personennahverkehr ist erlaubt.

Es gilt für Fahrgäste die Pflicht, eine FFP2/ KN95 oder medizinischen OP-Maske zu tragen. Eine Alltagsmaske aus Stoff ist nicht ausreichend. Die speziellen Masken müssen im Bus und im Haltestellenbereich getragen werden. Mit dem verpflichtenden Tragen soll ein wirksamer Beitrag zur Minimierung einer möglichen Ansteckungsgefahr geleistet werden. Dieses gilt insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Fahrgastraum in Bussen sehr begrenzt ist. Kinder zwischen 6 und 15 Jahren dürfen weiterhin auch eine textile Mund-Nasen-Abdeckung tragen.

 (Stand: 25. Januar)
Corona-Test

Wie lange dauert es vom Abstrich bis zum Ergebnis?

Aufgrund des hohen, notwendigen Testaufkommens kann leider keine zuverlässige Aussage getroffen werden. (Stand: 23. September)
Friseur

Darf ich noch zum Friseur gehen?

Seit dem 1. März dürfen Friseure unter Auflagen zur Hygiene, zur Steuerung des Zutritts mit Reservierungen sowie unter Nutzung medizinischer Masken wieder öffnen.

 (Stand: 1. März)
Gaststätten

Haben Restaurants, Bars oder Kneipen noch geöffnet?

Nein. Allerdings ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause möglich.

 (Stand: 8. Januar)
Geschäfte

Welche Geschäfte sind geöffnet?

Lebensmittelmärkte, Wochenmärkte, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Hörgeräteakustiker, Optiker, Tankstellen, Kfz- und Fahrradwerkstätten, Banken, Sparkassen, Poststellen, Reinigungen und Wachsalons, Zeitungsverkauf, Verkaufsstellen für Blumen und dergleichen, Gartenmärkte, Buchhandlungen, Fahr- und Flugschulen, Friseure, körpernahe Dienstleistungen, Orthopädieschuhmacher, Tierbedarfs- und Futtermittelmärkte und Großhandel dürfen öffnen. Die maximale Besucherzahl ist begrenzt. Das Tragen einer FFP2-/ KN95- oder medizinischen OP-Maske ist verpflichtend. Eine Alltagsmaske aus Stoff ist nicht ausreichend. Spezielle Hygienemaßnahmen und eine Begrenzung der Personenzahl sind durch die Geschäfte zu beachten.

Alle anderen Einzelhandelsgeschäfte dürfen nach vorheriger Terminvereinbarung ihre Geschäftsräume öffnen. Die Einhaltung spezieller Personenzahlen, Hygiene- und Abstandregeln ist einzuhalten.

Weiter Öffnungsschritte abhängig vom Infektionsgeschehen sind auf einem Übersichtsblatt des Landes Niedersachsen veranschaulicht bzw. in der Verordnung geregelt.

 (Stand: 8. März)
Impfen / Impfstoff

Wie erhalte ich Informationen zum Impfen?

Fragen rund ums Thema Impfen beantwortet die Impf-Hotline des Landes Niedersachsen unter 0800 9988665. Unter dieser Nummer können Sie auch Ihren Termin vereinbaren, sobald ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht.

Zusätzliche Informationen stehen auf der Internetseite des Landes zur Verfügung.

 (Stand: 12. Januar)
 

Kann ich mir den Impfstoff aussuchen?

Nein. Wer einen Termin hat, erhält den Impfstoff, der gerade vorhanden ist. Das kann Impfstoff von BioNTech, Moderna oder AstraZeneca sein.

 (Stand: 23. März)
 

Und wenn ich den Impfstoff nicht möchte?

Dann müssen Sie das Impfzentrum leider ungeimpft verlassen. Natürlich können Sie sich über die zentrale Terminvergabe des Landes erneut auf die Warteliste setzen lassen, aber auch bei einem zweiten Termin werden Sie sich nach derzeitigem Stand den Impfstoff nicht aussuchen dürfen.

 (Stand: 23. März)
 

Kann ich mich beim Impfzentrum freiwillig anmelden, dass ich kurzfristig eine Impfung mit übriggebliebenem AstraZeneca-Impfstoff nehmen würde?

Das ist nicht möglich. Die Impfungen werden nur an Impfberechtigte der höchsten Prioritätengruppe vergeben. AstraZeneca kann - anders als der Imfpstoff von BioNTech - besser gelagert werden und ist länger haltbar. Da aktuell sehr viele impfberechtigte Menschen auf der Warteliste für einen Termin im Impfzentrum stehen, ist somit sichergestellt, dass kein Impfstoff übrig bleibt.

 (Stand: 23. März)
Impfzentrum

Wo wird in Wilhelmshaven geimpft?

Das Impfzentrum in Wilhelmshaven befindet sich in der Güterstraße 48a. Parkplätze sind direkt vor dem Gebäude in ausreichender Anzahl vorhanden. Die Buslinie 3 hält in unmittelbarer Nähe. Das Gebäude ist barrierefrei zugänglich. Bitte beachten Sie, dass das Impfzentrum nur mit Termin betreten werden darf. Einen Termin erhalten Sie, sobald genügend Impfstoff vorhanden ist, über die zentrale Impf-Hotline des Landes Niedersachsen unter, 0800 9988665. (Stand: 12. Januar)
 

Wie kriege ich einen Termin?

Termine gibt es über die zentrale Terminvergabe des Landes. Personen, die zur Impfgruppe 1 und 2 gehören, können sich telefonisch unter 0800 9988665 oder online auf www.impfportal-niedersachsen.de auf die Warteliste setzen lassen.

 (Stand: 23. März)
 

Ich habe einen Termin, aber kein Auto. Wie komme ich zum Impfzentrum?

Mit den Linienbussen der Stadtwerke-Verkehrsgesellschaft werden Sie direkt vor die Tür gefahren - und zwar kostenlos, wenn Sie Ihre Terminbestätigung vorzeigen. Das gilt für die Hin- und Rückfahrt und beinhaltet auch eine Begleitperson, falls Sie auf Unterstützung angewiesen sind.

Außerdem können Sie Ihren Hausarzt/ Ihre Hausärztin um einen sogenannten Transportschein - also eine Verordnung zur Krankenbeförderung - bitten. Damit können Sie für die Fahrt ins Impfzentrum ein Taxi nutzen.

 (Stand: 23. März)
Jogging

Darf ich Sport treiben? Mit wie vielen Menschen?

Aus medizinischer Sicht ist Bewegung empfohlen. Joggen und Spazierengehen sind erlaubt. Dabei sind allerdings die allgemeingültigen Kontaktbeschränkungen zu beachten.

Individualsport darf mit dem eigenen Haushalt plus 2 Personen eines weiteren Haushaltes betrieben werden. Spezielle Regelungen für Kindergruppen, im Fall einer speziellen Zulassung gem. Verordnung bzw. bei geringer Inzidenz sind möglich. Weitere Angaben finden Sie auf der Internetseite des Landes Niedersachsen : FAQ-Seite des Landes Niedersachsen, Niedersächsische Corona-Verordnung

 (Stand: 29. März)
Kantinen

Haben Restaurants, Bars oder Kneipen noch geöffnet?

Nein. Allerdings ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause möglich.

 (Stand: 8. Januar)
Kinder

Was müssen wir beachten, wenn ich mit meinem Kind auf den Spielplatz möchte?

Spielplätze dürfen von Kindern bis zum 12. Lebensjahr nur genutzt werden, wenn eine erwachsene Person darauf achtet, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten wird. Auch auf allen Spielplätzen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend, allerdings nur für Personen ab 15 Jahren. Weiterhin sind die allgemeinen Kontaktbeschränkungen zu beachten.

 (Stand: 30. November)
Kinderspielplätze

Was müssen wir beachten, wenn ich mit meinem Kind auf den Spielplatz möchte?

Spielplätze dürfen von Kindern bis zum 12. Lebensjahr nur genutzt werden, wenn eine erwachsene Person darauf achtet, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten wird. Auch auf allen Spielplätzen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend, allerdings nur für Personen ab 15 Jahren. Weiterhin sind die allgemeinen Kontaktbeschränkungen zu beachten.

 (Stand: 30. November)
Klinikum

Darf ich ins Krankenhaus gehen? Muss ich dabei irgendwas beachten? Muss ich eine Maske tragen?

Aktuelle Informationen rund um das Klinikum Wilhelmshaven finden Sie immer unter www.klinikum-whv.de.

 (Stand: 8. März)
Kontaktbeschränkung; Kontaktvermeidung

Was genau versteht man unter Kontaktvermeidung? Was muss ich beachten?

Grundsätzlich wird empfohlen, den Kreis der Personen, die man trifft, möglichst konstant und klein zu halten. Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehhörigen des eigenen Haushaltes sind auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Ist das nicht möglich, ist das Tragen einer Mund-Nasen-Abdeckung angeraten.

Die Möglichkeiten privater Treffen richten sich nach der jeweils in Wilhelmshaven vorliegenden 7- Tages-Inzidenz. Danach gilt grundsätzlich, dass private Zusammenkünfte wie folgt möglich sind: eigener Haushalt plus 2 Personen eines weiteren Haushaltes (Kinder bis 14 Jahren sind nicht mit einzurechnen; zusammenlebende Paare gelten als ein Haushalt).

Möglichkeit der Kommunen, spezielle Regelungen zu treffen:

Für Hochinzidenzkommunen, die eine 7- Tages-Inzidenz von über 100 an drei aufeinander folgenden Tage haben, gelten ab dem zweiten darauffolgenden Werktag spezielle Regelungen. Weiterhin könnte die Kommune Anordnungen im Interesse des Gesundheitsschutzes treffen, wie z.B. ein Betretungsverbot bestimmter Orte oder Ausgangsbeschränkungen.

 (Stand: 13. April)
Krankenhaus

Darf ich ins Krankenhaus gehen? Muss ich dabei irgendwas beachten? Muss ich eine Maske tragen?

Aktuelle Informationen rund um das Klinikum Wilhelmshaven finden Sie immer unter www.klinikum-whv.de.

 (Stand: 8. März)
Mund- bzw. Nasenbedeckung

Muss ich eine Mund-, Nasenbedeckung tragen? Wenn ja, wo und warum?

Aus aktuellem Anlass:

Aus Infektionsschutzgründen muss weiterhin an bestimmten Stellen im öffentlichen Raum eine Mund-Nasen-Bedeckung zu vorgeschriebenen Zeiten getragen werden, nämlich

  • auf Wochenmärkten und angrenzenden Parkplätzen an Markttagen von 7 bis 12.30 Uhr (nur mit FFP2/ KN95 oder medizinischen OP-Maske - eine Alltagsmaske aus Stoff ist nicht ausreichend)
  • in der Fußgängerzone Marktstraße täglich von 9 bis 18.30 Uhr
  • auf dem Vorplatz der Nordseepassage (ZOB) täglich von 6.30 bis 18.30 Uhr
  • auf der Kaiser-Wilhelm-Brücke an Samstagen und Sonntagen jeweils von 11 bis 20 Uhr
  • auf Parkplätzen vor allen Super- und Baumärkten zu den Öffnungszeiten der jeweiligen Geschäfte (nur mit FFP2/ KN95 oder medizinischen OP-Maske - eine Alltagsmaske aus Stoff ist nicht ausreichend)
  • auf Schulhöfen außerhalb der Schulzeiten

Auch auf allen Spielplätzen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend, allerdings nur für Personen ab 15 Jahren.

Eine mindestens textile Mund-Nasen-Bedeckung hat auch jede Person im Freien in der Öffentlichkeit zu tragen, an denen sich Menschen auf engem Raum oder nicht nur vorübergehend aufhalten. Ausnahmen sind speziell in der Verordnung geregelt. Eine Mund-Nasen-Abdeckung kann eine medizinische Schutzmaske oder eine normale Stoff-Bedeckung (ein Schal oder ein Tuch) sein, die aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch z.B. Husten, zu verringern. Die Mund-Nasen-Bedeckung ist nur geeignet, wenn sie eng anliegt. Hinweis: Mini-Visiere, die am Kinn angesetzt getragen werden, werden grundsätzlich als nicht-geeignet zur Vermeidung einer Ausbreitung des Virus angesehen werden. In den Gebäuden der Stadtverwaltung werden sie im Zuge der Maskenpflicht nicht akzeptiert, stattdessen sind textile Alltagsmasken oder medizinische Schutzmasken zu tragen.

Abweichend davon haben Personen in z.B. folgenden Bereichen eine medizinische Maske zu tragen. Eine Atemschutzmaske mit Ausatemventil ist nicht zulässig. Das ist unter anderem erforderlich

  • im ÖPNV
  • während der Marktzeiten auf dem Wochenmarkt
  • beim Besuch des Friseurs, der Physiotherapiepraxis, der Podologie usw.
  • in Geschäften, dem Handel und in Einrichtungen des § 10 Absatz 1b Satz 1 Nr. 1 bis 23 und Satz 2 in den davor gelegenen Eingangsbereich, dem dazugehörigen Parkplatz
  • im Bereich der erlaubten körpernahmen Dienstleistungen.

Allgemeine Ausnahmen beim Tragen einer medizinischen Maske bzw. Mund-Nasen-Abdeckung regelt die Verordnung. Kinder zwischen 6 und 15 Jahren dürfen weiterhin auch eine textile Mund-Nasen-Abdeckung tragen.

 (Stand: 8. März)
Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV)

Darf ich den Bus benutzen?

Ja, die Teilnahme am öffentlichen Personennahverkehr ist erlaubt.

Es gilt für Fahrgäste die Pflicht, eine FFP2/ KN95 oder medizinischen OP-Maske zu tragen. Eine Alltagsmaske aus Stoff ist nicht ausreichend. Die speziellen Masken müssen im Bus und im Haltestellenbereich getragen werden. Mit dem verpflichtenden Tragen soll ein wirksamer Beitrag zur Minimierung einer möglichen Ansteckungsgefahr geleistet werden. Dieses gilt insbesondere vor dem Hintergrund, dass der Fahrgastraum in Bussen sehr begrenzt ist. Kinder zwischen 6 und 15 Jahren dürfen weiterhin auch eine textile Mund-Nasen-Abdeckung tragen.

 (Stand: 25. Januar)
Publikumsverkehr

Welche Einrichtungen werden für den Publikumsverkehr geschlossen?

Geschlossen sind unter anderem

  • Clubs, Diskotheken und ähnliche Einrichtungen,
  • Gastronomiebetriebe einschließlich der Außenbewirtschaftung, insbesondere Restaurants, die Freiluftgastronomie, Bars einschließlich Einrichtungen, in denen Shisha-Pfeifen zum Konsum angeboten werden, Imbisse und Cafés, allein oder in Verbindung mit anderen Einrichtungen, jeweils ausgenommen der Außer-Haus-Verkauf und die Abholung von Speisen zum Verzehr außerhalb der jeweiligen Einrichtung ,
  • Messen, Kongresse, gewerbliche Ausstellungen, Spezialmärkte, Jahrmärkte und ähnliche Veranstaltungen,
  • Theater, Opernhäuser, Konzerthäuser, Kulturzentren und ähnliche Einrichtungen, unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft und den Eigentumsverhältnissen,
  • Kinos, Freizeitparks, Angebote von Freizeitaktivitäten sowohl innerhalb als auch außerhalb von Gebäuden wie Indoor-Spielplätze, Kletterhallen und Kletterparks und ähnliche Einrichtungen sowie Seilbahnen,
  • Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen,
  • Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen: die sportliche Betätigung ist mit Personen des eigenen Haushalts und höchstens zwei Personen eines anderen Haushalts sowie die sportliche Betätigung nach § 2 Abs. 4 auf und in diesen Sportanlagen zulässig,
  • Angebote des Freizeit- und Amateursportbetriebs auf und in öffentlichen und privaten Sportanlagen, wobei die sportliche Betätigung im Rahmen des Individualsports alleine oder mit maximal 5 Personen aus maximal 2 Haushalten auf und in diesen Sportanlagen zulässig bleibt,
  • Saunen, Thermen, Schwimm- und Spaßbäder, Solarien, Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen,
  • Prostitutionsstätten.
  • Der Betrieb einer Beherbergungsstätte oder einer ähnlichen Einrichtung, eines Hotels, eines Campingplatzes, eines Wohnmobilstellplatzes oder eines Bootsliegeplatzes und ähnlichem von Übernachtungen zu touristischen Zwecken ist untersagt. Ausnahmen regelt die Verordnung,
 (Stand: 29. März)
Reisen

Darf ich noch reisen? Nur im Inland? Wie sieht es mit Einreisen aus Risikogebieten aus?

Generell sollten Reisen, egal ob im In- oder Ausland oder auch nur für tagestouristische Ausflüge, vermieden werden.

Spezielle Informationen zu Ein- und Rückreisen enthält die aktuelle Verordnung.

 (Stand: 8. März)
Restaurants

Haben Restaurants, Bars oder Kneipen noch geöffnet?

Nein. Allerdings ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause möglich.

 (Stand: 8. Januar)
Schutzmaske

Muss ich eine Mund-, Nasenbedeckung tragen? Wenn ja, wo und warum?

Aus aktuellem Anlass:

Aus Infektionsschutzgründen muss weiterhin an bestimmten Stellen im öffentlichen Raum eine Mund-Nasen-Bedeckung zu vorgeschriebenen Zeiten getragen werden, nämlich

  • auf Wochenmärkten und angrenzenden Parkplätzen an Markttagen von 7 bis 12.30 Uhr (nur mit FFP2/ KN95 oder medizinischen OP-Maske - eine Alltagsmaske aus Stoff ist nicht ausreichend)
  • in der Fußgängerzone Marktstraße täglich von 9 bis 18.30 Uhr
  • auf dem Vorplatz der Nordseepassage (ZOB) täglich von 6.30 bis 18.30 Uhr
  • auf der Kaiser-Wilhelm-Brücke an Samstagen und Sonntagen jeweils von 11 bis 20 Uhr
  • auf Parkplätzen vor allen Super- und Baumärkten zu den Öffnungszeiten der jeweiligen Geschäfte (nur mit FFP2/ KN95 oder medizinischen OP-Maske - eine Alltagsmaske aus Stoff ist nicht ausreichend)
  • auf Schulhöfen außerhalb der Schulzeiten

Auch auf allen Spielplätzen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend, allerdings nur für Personen ab 15 Jahren.

Eine mindestens textile Mund-Nasen-Bedeckung hat auch jede Person im Freien in der Öffentlichkeit zu tragen, an denen sich Menschen auf engem Raum oder nicht nur vorübergehend aufhalten. Ausnahmen sind speziell in der Verordnung geregelt. Eine Mund-Nasen-Abdeckung kann eine medizinische Schutzmaske oder eine normale Stoff-Bedeckung (ein Schal oder ein Tuch) sein, die aufgrund ihrer Beschaffenheit geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln durch z.B. Husten, zu verringern. Die Mund-Nasen-Bedeckung ist nur geeignet, wenn sie eng anliegt. Hinweis: Mini-Visiere, die am Kinn angesetzt getragen werden, werden grundsätzlich als nicht-geeignet zur Vermeidung einer Ausbreitung des Virus angesehen werden. In den Gebäuden der Stadtverwaltung werden sie im Zuge der Maskenpflicht nicht akzeptiert, stattdessen sind textile Alltagsmasken oder medizinische Schutzmasken zu tragen.

Abweichend davon haben Personen in z.B. folgenden Bereichen eine medizinische Maske zu tragen. Eine Atemschutzmaske mit Ausatemventil ist nicht zulässig. Das ist unter anderem erforderlich

  • im ÖPNV
  • während der Marktzeiten auf dem Wochenmarkt
  • beim Besuch des Friseurs, der Physiotherapiepraxis, der Podologie usw.
  • in Geschäften, dem Handel und in Einrichtungen des § 10 Absatz 1b Satz 1 Nr. 1 bis 23 und Satz 2 in den davor gelegenen Eingangsbereich, dem dazugehörigen Parkplatz
  • im Bereich der erlaubten körpernahmen Dienstleistungen.

Allgemeine Ausnahmen beim Tragen einer medizinischen Maske bzw. Mund-Nasen-Abdeckung regelt die Verordnung. Kinder zwischen 6 und 15 Jahren dürfen weiterhin auch eine textile Mund-Nasen-Abdeckung tragen.

 (Stand: 8. März)
Spaziergang

Darf ich joggen gehen oder spazieren?

Aus medizinischer Sicht ist Bewegung empfohlen. Joggen und Spazierengehen sind erlaubt. Dabei sind allerdings die allgemeingültigen Kontaktbeschränkungen zu beachten. (Stand: 2. November)
Spielplätze

Was müssen wir beachten, wenn ich mit meinem Kind auf den Spielplatz möchte?

Spielplätze dürfen von Kindern bis zum 12. Lebensjahr nur genutzt werden, wenn eine erwachsene Person darauf achtet, dass der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten wird. Auch auf allen Spielplätzen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes verpflichtend, allerdings nur für Personen ab 15 Jahren. Weiterhin sind die allgemeinen Kontaktbeschränkungen zu beachten.

 (Stand: 30. November)
Sport

Darf ich Sport treiben? Mit wie vielen Menschen?

Aus medizinischer Sicht ist Bewegung empfohlen. Joggen und Spazierengehen sind erlaubt. Dabei sind allerdings die allgemeingültigen Kontaktbeschränkungen zu beachten.

Individualsport darf mit dem eigenen Haushalt plus 2 Personen eines weiteren Haushaltes betrieben werden. Spezielle Regelungen für Kindergruppen, im Fall einer speziellen Zulassung gem. Verordnung bzw. bei geringer Inzidenz sind möglich. Weitere Angaben finden Sie auf der Internetseite des Landes Niedersachsen : FAQ-Seite des Landes Niedersachsen, Niedersächsische Corona-Verordnung

 (Stand: 29. März)
Tierarzt

Darf ich noch zum Tierarzt gehen?

Notwendige Besuche sind weiterhin erlaubt. (Stand: 23. September)
Tierversorgung

Darf ich mein Tier versorgen?

Die Versorgung, Betreuung oder Ausführung von selbst gehaltenen Tieren oder von Tieren, für die sonst eine Pflicht zur Versorgung besteht, soweit die nicht gesondert eingeschränkt ist, sowie eine tierärztlich notwendige Versorgung sind erlaubt. (Stand: 23. September)
Volkshochschule

Werden schon wieder VHS-Kurse durchgeführt?

Nähere Angaben finden Sie auf der Internetseite der VHS(Stand: 29. März)

Bürgerinformation

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie hat die Stadt Wilhelmshaven ein Bürgertelefon eingerichtet. Unter der Nummer 04421 161616 sind die Mitarbeitenden montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr zu erreichen.

Informationen zu häufig wiederkehrenden Fragen finden Sie auch hier.

Übersichtsseite zum Thema COVID-19 (Coronavirus)

Allgemeinverfügungen der Stadt Wilhelmshaven

Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache 

Mehrsprachige Informationen

powered by webEdition CMS