Stadt Wilhelmshaven

Wichtige Infos rund ums Thema "Impfen"

Seit Anfang Februar können sich die ersten Bürgerinnen und Bürger im Impfzentrum Wilhelmshaven impfen lassen. 

In einem Anschreiben an die Impfberechtigten der ersten Impfgruppe (Personen über 80 Jahre, die nicht in Senioren-/Pflegeheimen leben) informiert Oberbürgermeister Carsten Feist über den Ablauf des Verfahrens, aber auch über bestehende Unterstützungsangebote wie z.B. die Möglichkeit einer Impfbegleitung durch Ehrenamtliche oder die kostenlose Fahrt mit dem Linienbus.

Wer wird aktuell geimpft?

Seit dem 4. Januar werden Bewohner:innen und Mitarbeiter:innen von Seniorenheimen und Pflegeeinrichtungen durch mobile Teams geimpft. Das heißt: Das Impf-Team fährt in die jeweiligen Einrichtungen.

Rund 2.500 Personen werden in diesem Zuge geimpft.

Wie viel Impfstoff steht zur Verfügung?

Die Stadt Wilhelmshaven hat am 2. Januar die erste Lieferung vom Land erhalten. Darin enthalten waren 1.000 Impfdosen. Mit diesen wird die notwendige Erst-Impfung durchgeführt. Der Impfstoff wird mit -70 Grad angeliefert und muss dann behutsam aufgetaut werden. Aufgrund seiner Haltbarkeit muss er dann innerhalb von fünf Tagen verimpft werden.

Die 1.000 Impfdosen für die Zweit-Impfung werden zentral vom Land gelagert und so rechtzeitig ausgeliefert, dass die Zweit-Impfung nach 21 Tagen erfolgen kann.

Die nächste Impfstoff-Lieferung für Wilhelmshaven ist für den 5. Februar vorgesehen.

Was passiert, wenn am Ende des Tages in einem Impfstofffläschchen noch Impfstoff übrig ist?

Ein Fläschchen mit Impfstoff beinhaltet sechs Impfdosen, damit können also sechs Menschen geimpft werden. Bei den Impfungen in den Pflegeheimen führt das zu einem Problem, da es sich nicht vermeiden lässt, dass Impfstoff übrigbleibt. Der Impfstoff ist nämlich nur für eine kurze Zeit haltbar, sobald ein Fläschchen angebrochen ist. Damit der Impfstoff also nicht verfällt, stehen Mitarbeiter:innen aus bestimmten Berufsgruppen der sogenannten ersten Impfgruppe bereit, kurzfristig geimpft zu werden. Das sind beispielsweise Personen, die im Rettungsdienst tätig sind. Auch die Impfteams selbst sind bereits geimpft worden.

Wer wird nach den Heimbewohnern als nächstes geimpft?

Die Bundesregierung hat festgelegt, in welcher Reihenfolge geimpft wird. Oberste Priorität genießen dabei diejenigen, die aufgrund ihres Alters, ihres Gesundheitszustands oder ihrer beruflichen Stellung besonders gefährdet von einer Ansteckung sind.

In der ersten Gruppe der Impfberechtigten sind zunächst alle Personen, die 80 Jahre und älter sind. Bei ihnen ist bei einer Corona-Infektion mit einem besonders schweren Krankheitsverlauf zu rechnen. Deswegen sollen sie als erste durch eine Impfung geschützt werden. Außerdem fallen Mitarbeiter:innen von Kliniken, aus dem Rettungsdienst und der Pflege in die erste Gruppe.

Ab wann können sich Menschen im Impfzentrum impfen lassen?

Um die Arbeit im Impfzentrum aufnehmen zu können, wird mehr Impfstoff benötigt. Das Land Niedersachsen hat angekündigt, dass die Impfzentren flächendeckend ab Februar loslegen sollen. Auch in Wilhelmshaven werden ab dem 8. Februar die ersten Impfungen im Impfzentrum erfolgen. Aufgrund der geringen Lieferkapazitäten können zunächst jedoch nur rund 500 Termine vergeben werden.

Wie kommt man an einen Termin?

Um sich impfen zu lassen, ist ein Termin zwingend erforderlich. Die Terminvergabe wird zentral vom Land gesteuert. Ab dem 28. Januar können sich Impfberechtigte der ersten Impfgruppe (also alle Personen über 80 Jahre, die nicht in Senioren-/Pflegeheimen leben) unter der Hotline 0800 9988665 ihren Termin holen. Zu einem späteren Zeitpunkt soll auch eine Online-Terminvereinbarung ermöglicht werden.

Wo finde ich mehr Informationen?

Das Land Niedersachsen hat auf seiner Website jede Menge Informationen zusammengestellt: www.niedersachsen.de/coronavirus/impfung. Außerdem helfen die Mitarbeiter:innen der Hotline 0800 9988665 gerne weiter – übrigens auch mehrsprachig.

Bürgerinformation

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie hat die Stadt Wilhelmshaven ein Bürgertelefon eingerichtet. Unter der Nummer 04421 161616 sind die Mitarbeitenden montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr zu erreichen.

Informationen zu häufig wiederkehrenden Fragen finden Sie auch hier.

Informationen zur Impfung in Leichter Sprache

powered by webEdition CMS