Stadt Wilhelmshaven

Allgemeinverfügungen und Verordnungen der Stadt Wilhelmshaven und des Landes Niedersachsen

Zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus hat die Stadt Wilhelmshaven die nachfolgend aufgeführten Allgemeinverfügungen erlassen. Durch diese Verfügungen ergeben sich teilweise erhebliche Einschränkungen für jeden einzelnen. Aber nur mit dem konsequenten Umsetzen dieser Maßnahmen besteht die Chance, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, in dieser Zeit unser Gesundheitssystem zu entlasten und so die gesundheitlich Geschwächten zu schützen.

Um festzustellen, von welchen der Allgemeinverfügungen Sie selbst oder eine für Sie bedeutsame Institution betroffen sind, finden Sie Antworten in dieser Übersicht.

Niedersächsische Verordnung über Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 vom 7. Oktober 2020

  • Veröffentlichung: Niedersächsisches Gesetz- und Verordnungsblatt 35/2020

Allgemeinverfügung über die Verlängerung der Gültigkeit bestimmter kommunaler Allgemeinverfügungen

  • Veröffentlichung: Wilhelmshavener Zeitung vom 17. April 2020

Allgemeinverfügung der Stadt Wilhelmshaven
Verlängerung der Berechtigung zum Führen von Kraftfahrzeugen der Inhaber einer Fahrerlaubnis aus einem Staat außerhalb des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum nach Wohnsitznahme im Inland nach § 29 Abs. 1 Satz 4 FeV anlässlich der Corona-Epidemie  (3. April)

  • Veröffentlichung: Wilhelmshavener Zeitung vom 7. April 2020

Allgemeinverfügung der Stadt Wilhelmshaven

  • zum Aufnahmestopp für Heime nach § 2 Abs. 2 Niedersächsisches Gesetz über unterstützende Wohnformen (NuWG),
  • zum Aufnahmestopp und zur Ausweitung kontaktreduzierender Maßnahmen für ambulant betreute Wohngemeinschaften und besondere Formen des betreuten Wohnens gern. § 2 Abs. 3 und § 2 Abs. 4 (NuWG) sowie für ambulant betreute Wohngemeinschaften zum Zweck der lntesivpflege, die nicht in den Geltungsbereich des NuWG fallen;
  • zur Notbetreuung bei Einstellung des Betriebs von Einrichtungen der Tagespflege i. S. v. § 2 Abs. 7 NuWG

 (31. März)

Allgemeinverfügung der Stadt Wilhelmshaven zur Einschränkung sozialer Kontakte; hier: Sammelunterkünfte (27.März)

  • Veröffentlichung: Wilhelmshavener Zeitung vom 28. März

Allgemeinverfügung der Stadt Wilhelmshaven zur Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich (20.März)

Verfügung zur Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich (20.März)

Auflagen für die gemäß der Allgemeinverfügung vom 17.03.2020 (Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich I, s.u.) von der Schließung ausgenommenen Betriebe

Allgemeinverfügung zur Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich II (18.März)

Ausweitung kontaktreduzierender Maßnahmen für Krankenhäuser, Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen, Heime für ältere Menschen, pflegebedürftige Menschen oder Menschen mit Behinderungen (17.März)

  • Veröffentlichung: Wilhelmshavener Zeitung vom 18. März

Allgemeinverfügung zur Beschränkung von sozialen Kontakten im öffentlichen Bereich I (17.März)

Einstellung des Betriebs von Gemeinschaftseinrichtungen i. S. § 33 Infektionsschutzgesetz (IfSG) (13.März)

Verbot von Großraumveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen (13.März)

Beschränkung des Besuchs von Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und stationären Einrichtungen der Pflege- und Eingliederungshilfe für Reiserückkehrer aus Risikogebieten und besonders von der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 und COVID-19 betroffenen Gebieten (11. März)

Bürgerinformation

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Corona-Pandemie hat die Stadt Wilhelmshaven ihr Bürgertelefon wieder eingerichtet. Unter der Nummer 04421 161616 sind die Mitarbeitenden montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr zu erreichen.

Informationen zu häufig wiederkehrenden Fragen finden Sie auch hier.

Übersichtsseite zum Thema COVID-19 (Coronavirus)

Antworten auf häufig gestellte Fragen (FAQ)

Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache 

Mehrsprachige Informationen

powered by webEdition CMS