Stadt Wilhelmshaven

Umweltverträglichkeitsprüfung, Umweltprüfung und Umweltberichte

Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP)

Für einzelne Projekte bestimmten Umfangs (z.B. die Errichtung einer Industrieanlage) ist eine Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) durchzuführen. Es sollen dabei die möglichen Umweltauswirkungen des geplanten Projektes ermittelt und bewertet werden, damit die so gewonnenen Erkenntnisse in die Entscheidungsfindung über die Zulässigkeit des Vorhabens einfließen können. In der Anlage 1 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) sind die UVP-pflichtigen Projekte aufgeführt. Die UVP ist ein unselbstständiger Teil verwaltungsbehördlicher Verfahren.

Strategische Umweltprüfung (SUP)

Im Gegensatz zur Umweltverträglichkeitsprüfung, die für bestimmte Projekte durchzuführen ist, wird die Strategische Umweltprüfung (SUP) für Pläne und Programme durchgeführt. Solche Pläne und Programme sind z.B. bestimmte Raumordnungsplanungen oder Verkehrswegeplanungen. In der Anlage 3 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) sind die SUP-pflichtigen Pläne und Programme aufgeführt. Die SUP ist ein systematisches Prüfungsverfahren, mit dem die Umweltaspekte bei strategischen Planungen und dem Entwurf von Programmen untersucht werden. Im Rahmen dessen wird ein Umweltbericht erstellt. Besteht für die Aufstellung, Änderung oder Ergänzung eines Bauleitplans eine Verpflichtung zur Durchführung einer Strategischen Umweltprüfung, wird hierfür eine Umweltprüfung nach den Vorschriften des Baugesetzbuches durchgeführt.

Was ist die rechtliche Grundlage für die UVP und die SUP?

Die rechtlichen Grundlagen für die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP) und die Strategische Umweltprüfung (SUP) finden sich im Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) bzw. im Niedersächsischen Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (NUVPG). Aufgaben des Fachbereichs Umwelt (hier: Untere Naturschutzbehörde) sind insbesondere die Feststellung der UVP-Pflicht, die Entscheidung über Inhalt und Umfang einzureichender sowie die Prüfung der vom Vorhabensträger eingereichten Unterlagen (meist als Umweltverträglichkeitsuntersuchung bzw. –studie bezeichnet).

Umweltprüfung nach den Vorschriften des Baugesetzbuches

Die Umweltprüfung ist die Entsprechung der Umweltverträglichkeitsprüfung für den Bereich der Bauleitplanung auf Grundlage des Baugesetzbuchs (BauGB). Das Ergebnis der Umweltprüfung wird in einem Umweltbericht beschrieben. In Wilhelmshaven wird der Umweltbericht zu Bebauungsplänen um die erforderlichen Inhalte einer Grünordnungsplanung ergänzt.

Stadt Wilhelmshaven

Amt für Umweltschutz und Bauordnung
Naturschutz

Freiligrathstraße 420
26386 Wilhelmshaven

Sprechzeiten: Montag bis Donnerstag: 8.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 15.30 Uhr
Freitag 8.30 - 12.30 Uhr

Herr Hermes

Tel. 04421 16 - 25 59
Fax. 04421 1641 - 25 59
Mobil. 0176 32328299

Zuständigkeit:

  • Umweltprüfung
  • Umweltberichte
  • Baumschutz

Herr Pelzel

Tel. 04421 16-2552
Fax. 04421 1641-2553
Mobil. 0176 61297801

Zuständigkeit:

  • Schutzgebiete
  • Artenschutz
  • Biotopschutz

Herr Kohlwes

Abteilungsleiter Naturschutz und Landschaftspflege

Tel. 04421 16-2553
Fax. 04421 1641-2553
Mobil. 0176 61297798

Zuständigkeit:

  • Eingriffsregelung
  • Landschaftsplanung
  • Umweltverträglichkeitsprüfung