Stadt Wilhelmshaven

02.04.2020

20.00

Uhr

Andreas Kümmert

Harlekin DreamsAndreas Kümmert Konzert verlegt auf den 29.11.2020
Andreas Kümmert Konzert verlegt auf den 29.11.2020

Dass Andreas Kümmert mit einer unglaublichen Stimme gesegnet ist, ist seit der dritten Staffel von „The Voice Of Germany“ landauf, landab bekannt. Erleben kann man diese Stimme am 29.11.2020 im  Kulturzentrum Pumpwerk.
 
Dass er sein eigenes Ding macht und lieber die Reißleine zieht, wenn ihm etwas nicht guttut, wurde spätestens mit seinem Verzicht auf das ESC-Finale in Wien deutlich. 

Nicht nur seine eigenen künstlerischen Vorstellungen, sondern auch seine eigenen inneren Dämonen sind der Grund dafür, dass er nicht immer das macht, was man von ihm erwartet. Vielleicht auch das einer der Gründe dafür, dass seine Zusammenarbeit mit einem Major-Label jetzt nach drei Alben geendet hat. Andreas Kümmert nutzt das vermeintliche Scheitern aber als Chance. Als Chance, sein neues Album „Harlekin Dreams“ genauso zu machen, wie er es sich vorstellt. In mehr als neun Monaten Studioarbeit hat er alle Instrumente selbst eingespielt, alle Songs stammen aus seiner Feder. Und mit „Something in my Heart“ gibt’s auch schon eine Single daraus zu hören. Der Longplayer selbst ist auf seiner Webseite bisher vage mit „Anfang 2020“ angekündigt. Er ist ein Getriebener. Ein ständig Suchender. Nach der Wahrheit. Nach Inspiration. Nach echten Gefühlen. Und natürlich nach sich selbst. Eine Forschungsreise, die Andreas Kümmert schon in frühen Jahren begonnen hat und die ihn nach diversen Höhen und Tiefen nun zur nächsten Etappe führt. Eine Seite, die komplett anders als all das klingt, was man bisher von dem 31-jährigen Blues-Man gehört hat. Nach dem mit Gold ausgezeichneten Top 3-Album „Here I Am“ und dem ebenso gefeierten 2016er Nachfolger „Recovery Case“ macht Andreas Kümmert sich selbstbewußt auf einen neuen Weg. Und spricht auch seine Probleme an und geht damit offensiv  um. Angststörung und Depressionen, psychotherapeutische Behandlung, Medikamente. Eigentlich hat Kümmert all seinen Kritikern ausführlich erklärt, warum er so ist, wie er ist. Und dass er nicht immer das macht, was alle von ihm erwarten.
Mit Vomit Records hat Andreas prompt sein eigenes Label gegründet und beschlossen künftig auf eigene Faust weiterzumachen. Zurück zu den Wurzeln. Keine Marketingexperten oder A&Rs mehr, die am Brei mitrühren. Andreas Kümmert pur.
 
Deshalb hat „Harlekin Dreams“ wohl auch die größte Bandbreite aller Kümmert-Alben. Raue Rock’n’Roll-, Soul- und Blues-Musik. Im Würzburger Sonic Storm Studio ist in akribischer Feinarbeit sein neues Studioalbum entstanden. Mehr als neun Monate hat Andreas Kümmert gemeinsam mit Produzent und Toningenieur Dominik Heidinger an den neuen Songs herumgeschraubt. Diesmal hat er alle Instrumente selbst eingespielt und auf die Hilfe von Co-Songwritern komplett verzichtet. „Harlekin Dreams“ ist für Andreas Kümmert eine Art Opus Magnum. Ein Befreiungsschlag, nach all den Kompromissen und Rückschlägen. Vielleicht sogar das Album, was er schon immer machen wollte. Das muss man im Pumpwerk sich anhören.


Beginn

02.04.2020, 20:00 Uhr
Wilhelmshaven

Eintritt

VVK 26,20 € | AK 29,00 € | Alle Preise inkl. Gebühren

Anmeldung

Link zum Kartenverkauf

Erreichbarkeit

Veranstaltungsort

Kulturzentrum Pumpwerk
Banter Deich 1a
26382 Wilhelmshaven

Veranstalter

Kulturzentrum Pumpwerk
Banter Deich 1a
26382 Wilhelmshaven

Telefon: +49 4421 / 9279 - 0
Fax: +49 4421 / 9279 - 48
info@wilhelmshaven-touristik.de
http://www.pumpwerk.de
powered by webEdition CMS