Stadt Wilhelmshaven

Kurze Straße wird ausgebaut

Der städtische Eigenbetrieb TBW baut die Kurze Straße zwischen Admiral-Klatt-Straße und Marienstraße aus. Im gleichen Zuge werden die Hausanschlussleitungen sowie der Hauptkanal neu verlegt. Mit Einschränkungen ist in der Weserstraße und Kurze Straße ab Mittwoch, 14. August, zu rechnen. Im Zeitraum vom 14. bis 21. August wird ebenfalls die Weserstraße im Kreuzungsbereich zur Kurze Straße voll gesperrt. Die Vollsperrung der beiden zu sanierenden Abschnitte der Kurze Straße werden vor Beginn der Arbeiten jeweils bekannt gegeben.

Der Ausbau der rund 135 Meter langen Straßenabschnitte der Kurze Straße erfolgt in drei Bauabschnitten. Der erste Abschnitt ist der Kreuzungsbereich Weserstraße, den zweiten Abschnitt bildet der Bereich Weserstraße bis Marienstraße und der dritte Abschnitt liegt zwischen Admiral-Klatt-Straße und Weserstraße. Die Fahrbahn wird neu asphaltiert, die Gehwege im Abschnitt Admiral-Klatt-Straße bis Weserstraße neu hergestellt und der Mischwasserkanal wird auf einen Durchmesser von 40 Zentimeter erweitert. Im letzten Arbeitsschritt wird die gesamte Straße asphaltiert. Für die Anwohner bleibt die Zufahrt zu den Grundstücken somit lange gewährleistet. Der fußläufige Zugang zu den Häusern wird aufrechterhalten. Die Erreichbarkeit der Grundstücke für Not- und Rettungsdienste wird durchgängig gewährleistet. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis Dezember dauern.

Witterungsbedingt könnte sich die Ausführungszeit geringfügig verschieben. TBW hält die Einschränkungen so gering, wie möglich.