Stadt Wilhelmshaven

Bingo-Umweltstiftung fördert Stadtpark-Erlebnis

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung (NBU) stellt der Stadt Wilhelmshaven 26.800 Euro für die Fortsetzung eines Erfolgsprojektes zur Verfügung. Was 2011 mit Hilfe der NBU unter dem Titel „Naturschätze in Wilhelmshaven", Natur mit modernen Medien erkunden, begann, wird jetzt um das Modul „Stadtpark erleben" ausgebaut. Zum 100-jährigen Bestehen des Rüstringer Stadtparks sollen 15 Kultur- und Naturschätze als Stationen ausgewiesen und mit QR-Codes gekennzeichnet werden. Die QR-Codes führen Besucher des Stadtparks auf die Internetseite www.naturschaetze-whv.de, wo viele interessante Informationen in Form von Texten, Bildern, Audiodateien und Videos hinterlegt sind. Darüber hinaus soll eine Broschüre mit Übersichtskarte und Informationen zu den einzelnen Stationen erstellt werden.

„Die 2011 eingerichtete Homepage www.naturschaetze-whv.de wird sehr gut angenommen, sodass die Erweiterung durch das Modul „Stadtpark erleben" sicher auch Anklang finden wird", sagt Stiftungsgeschäftsführer Karsten Behr. In Wilhelmshaven wird bewusst ein Angebot an Naturschutzinformation geschaffen, das sich abseits der bekannten Pfade mit Informationstafeln bewegt. So wird auch ein jüngeres Publikum erreicht, für das eine Informationsbeschaffung über Smartphones selbstverständlich ist.

Die Niedersächsische Bingo- Umweltstiftung fördert Umwelt-und Naturschutzprojekte sowie Projekte zu-gunsten der Entwicklungszusammenarbeit und der Denkmalpflege. Die Stiftung finanziert sich aus der Glücksspielabgabe und vor allem aus Einnahmen der Bingo-Umweltlotterie. Weiter Informationen unter www.bingo-umweltstiftung.de.