Stadt Wilhelmshaven

Stadt freut sich über Höchstsumme der Städtebauförderung „Soziale Stadt“

Große Freude löste bei der Stadt Wilhelmshaven eine Nachricht aus dem niedersächsischen Ministerium für Umwelt, Energie, Bauen und Klimaschutz aus: Am vergangenen Freitag gab Bauminister Olaf Lies bekannt, dass die Stadt 2,7 Millionen Euro an Städtebaufördermitteln erhält. Das Geld aus dem Programm „Soziale Stadt“ wurde für das Sanierungsprogramm Tonndeich beantragt und nun in vollem Umfang bewilligt. Damit geht die mit Abstand höchste Fördersumme nach Wilhelmshaven.

„Das ist ein starkes Signal in Richtung Wilhelmshaven“, so Oberbürgermeister Andreas Wagner. „Das werten wir auch als großes Vertrauen der Landesregierung in die Arbeit unserer Stadt, das wir uns mit bereits bewältigten Projekten verdient haben.“ Auch Stadtbaurat Oliver Leinert freut sich über die Förderzusage: „Mit den 2,7 Millionen Euro kann unser nächstes großes Sanierungsprogramm in Wilhelmshaven nun losgehen, das an die erfolgreiche Sanierung in der Südstadt anschließen wird.“