Stadt Wilhelmshaven

Bürger gestalten das Stadtjubiläum aktiv mit

Das Interesse von Vereinen, Institutionen und Privatpersonen, sich aktiv am Stadtgeburtstag zu beteiligen, ist groß: 58 Anträge auf einen Zuschuss aus dem Jubiläumsfonds gingen bis Ende Oktober bei der Stadt Wilhelmshaven ein. „Mit so einer überwältigenden Resonanz hatten wir nicht gerechnet", freut sich Oberbürgermeister Andreas Wagner. Da je Projekt bis zu 2.500 Euro Zuschuss beantragt werden konnten, war schnell klar: Der Topf, für den der Rat 50.000 Euro zur Verfügung gestellt hatte, würde nicht ausreichen, um alle Projekte zu berücksichtigen.

Nachdem die Anträge gesichtet und geprüft wurden, entschied der Verwaltungsvorstand der Stadt entsprechend der Förderrichtlinien, welche Projekte sich über eine Finanzspritze freuen dürfen. „Insgesamt 29 Veranstaltungen, Konzerte, Ausstellungen und Aktionen werden bezuschusst", erläutert Wagner. „Damit wird ein bunter Querschnitt des gesellschaftlichen Lebens abgebildet: Sport, Kunst, Kirche, Musik, Literatur, Schule – alles ist dabei. Wir haben uns vor allem über sehr kreative und nicht-alltägliche Ideen gefreut." Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: „Die restlichen Antragsteller mussten wir leider ablehnen, zum Teil auch, weil die Förderbedingungen nicht erfüllt wurden. Wir hoffen aber dennoch, dass sie ihre Projekte zum Stadtgeburtstag trotzdem realisieren werden."

Die Bescheide werden aktuell verschickt.