Stadt Wilhelmshaven

Weihnachtsgrußwort des Oberbürgermeisters

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

die Weihnachtszeit bringt uns ruhige Stunden und Zeit für Besinnlichkeit, sie lässt uns aus der Hektik des Alltags ausbrechen und gibt uns Gelegenheit, das Jahr Revue passieren zu lassen.

Das Jahr 2018 war ereignis- und erlebnisreich. Unsere Stadt war mächtig in Bewegung, gemeinsam haben wir viel bewegt. Wir haben Weichen gestellt, Projekte auf den Weg gebracht und unsere Stadt gestaltet.

Einige Ereignisse sind mir dabei besonders in Erinnerung geblieben: zum Beispiel die Bergung einer amerikanischen Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Dafür mussten Ende Juli über 3.000 Menschen evakuiert werden – ein Kraftakt, der in einer bemerkenswerten Gemeinschaftsleistung von Haupt- und Ehrenamtlichen von Stadt, Polizei, Rettungsdiensten und Hilfsorganisationen mit Bravour gestemmt wurde.

Das gilt auch für die wirtschaftliche Entwicklung unserer Stadt: Ende 2018 konnte die Arbeitslosenquote erstmals seit den 1980er-Jahren die 10-Prozent-Marke unterschreiten – auch das ist nur den gemeinsamen Anstrengungen vieler Akteure zu verdanken.

Mit der Sanierung der Altlasten auf dem Banter See Park haben wir in diesem Jahr im wahrsten Sinne des Wortes den Boden für ein Zukunftsprojekt geebnet: Das trilaterale Wattenmeer-Partnerschaftszentrum wird hier in den kommenden Jahren entstehen und die Arbeit der drei Wattenmeerländer Dänemark, Deutschland und den Niederlanden bündeln.

Die Zukunft der Museumsschiffe ist währenddessen noch nicht ganz besiegelt, aber wir befinden uns auf einem guten Weg: Für das Feuerschiff sind die Würfel bereits gefallen, es soll an das Küstenmuseum angeschlossen werden. Wie es mit dem Tonnenleger „Kapitän Meyer" weitergeht, wird derzeit erarbeitet. Ebenso wie das Tourismuskonzept, das die touristische Entwicklung unserer Stadt weitervorantreiben soll.

Sie sehen schon: Am Ende eines Jahres schaut man gerne einmal zurück. Das ist eigentlich etwas, was man viel häufiger machen sollte: einfach mal anhalten und innehalten. Den Blick zurückwerfen auf das, was hinter uns liegt, und damit neue Kraft tanken für das, was vor uns liegt. Denn auf das, was das Jahr 2019 uns bringen wird, können wir uns schon jetzt freuen: 2019 wird Wilhelmshaven 150 Jahre alt. Das werden wir mit vielen Veranstaltungen und Projekten feiern – darauf freue ich mich schon heute!

Damit es auch über die Weihnachtstage rund läuft, werden zahlreiche Mitbürgerinnen und Mitbürger an diesen Tagen eben nicht freihaben. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Klinikum, Notärzten und Rettungsdiensten, Polizei, Feuerwehr, Stadtwerken-Verkehrsbetrieben, Alten- und Pflegeheimen, aus der Hotellerie und Gastronomie, den Bereitschaftsdiensten von Jugendamt, TBW, GEW, Straßenbeleuchtung und den vielen Handwerksbetrieben, aber auch den Soldatinnen und Soldaten fernab der Heimat und all denjenigen, die ich jetzt vielleicht vergessen haben sollte, die aber unsere Stadt am Laufen halten, damit die Mehrheit das Weihnachtsfest feiern kann. Ihnen allen möchte ich meinen besonderen Dank aussprechen!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, ich wünsche Ihnen ein besinnliches Weihnachtsfest!