Stadt Wilhelmshaven

Stadtarchiv

Das Stadtarchiv beherbergt in seinen Räumen auf verschiedenen Medien die Überlieferung der jungen und wechselvollen Geschichte unserer Stadt. Damit bieten sich vielfältige Ansatzpunkte für forschendes Lernen im Rahmen von Abschluss-, Seminar- und Facharbeiten, für heimatkundliche oder familiengeschichtliche Nachforschungen. Selbstverständlich werden die Forschenden bei ihrer jeweiligen Materialsuche und Arbeit individuell an die vorhandenen Unterlagen herangeführt.

Frühgeschichte

Dauerleihgaben, Deposita
Hier finden sich überwiegend als Kopien Unterlagen aus der Gründungszeit Wilhelmshavens, die als preußische Gemeinde dem Amt Wittmund zugeordnet war. Ergänzt wird dieser Bestand um Materialien zu den oldenburgischen Gemeinden Bant, Heppens und Neuende, die 1911 die Stadt Rüstringen bildeten.

Nachlässe, Schenkungen

Stadtgeschichtliche Sammlungen

Themenbezogen sind hier Broschüren, Schriften und andere Druckstücke zusammengefasst, die einzelne stadtgeschichtliche Aspekte beleuchten.

Städtische Akten

Eingemeindungen Sengwarden und Fedderwarden, Akten vor 1945, Akten der Stadtverwaltung

Fotosammlung

Das Stadtarchiv verfügt u.a. dank Erwerbungen und verschiedener Schenkungen über eine reichhaltige Sammlung, die auf mehreren Zehntausend Fotos, Postkarten, Zeichnungen und Drucken die Entwicklung der Stadt, wichtige Ereignisse, Gebäude, Straßen oder das Alltagsleben der Einwohner eindrucksvoll illustrieren.

Zeitungen und Zeitungsausschnittsammlung

Auf Mikrofilm oder in gebundener Form verfügt das Stadtarchiv über eine nahezu lückenlose Sammlung lokaler Presseorgane. Daneben wird seit vielen Jahren eine laufende Zeitungsausschnittsammlung geführt, die einem Nutzer einen raschen, ersten Einstig in ein stadtbezogenes Thema ermöglicht.

Plakate, Anschläge

Eine Sammlung von Plakaten bildet nicht nur das kulturelle Leben einer Stadt ab, sondern sie spiegelt auch eine besondere Form der Öffentlichkeitsarbeit wider. In diesem Bereich finden sich deshalb auch Aufrufe und Ankündigungen zu politischen, sportlichen oder wirtschaftlichen Veranstaltungen.

Karten, Pläne, Zeichnungen

Bis in das 19. Jahrhundert reicht dieser Bestand zurück. Großflächig ist darauf die Entwicklung der Stadt, die Schaffung neuer Wohngebiete oder die Entstehung von Straßenzügen nachzuvollziehen.

Aufsätze, Stadtgeschichte(n)

Aus der jungen Stadtgeschichte Wilhelmshavens ergeben sich zahlreiche Themen zu Personen, Ereignissen oder Orten, die das Stadtarchiv in kurzen Veröffentlichungen inhaltlich vertieft. In loser Folge erscheinen die Beiträge, ansprechend illustriert, in der Beilage „Heimat am Meer“ als Teil der Wochenendausgaben der Wilhelmshavener Zeitung oder auf der städtischen Homepage

Zu fast allen lokalen Themenstellungen und Fragen steht dem Nutzer außerdem eine Präsenzbibliothek zur Verfügung.

Insgesamt lagert das Archiv etwa 6000 Bücher sowie Akten auf mehr als 600 Metern Regalen, in mehr als 2000 Archivkästen werden die Archivalien verwahrt.

Die Bestände erschließen sich über die Bestandsübersichten.

Gesetzliche Grundlage für die Einrichtung Stadtarchiv Wilhelmshaven ist das Niedersächsische Archivgesetz vom 25. Mai 1993.
Für die Benutzung der Archivbestände und die Arbeit im Stadtarchiv gilt die Archivordnung

erlassen vom Rat der Stadt Wilhelmshaven. Grundsätzlich werden die Archivalien nicht ausgeliehen.

Stadt Wilhelmshaven

Stadtarchiv

Bremer Straße 78
26382 Wilhelmshaven

Tel. 04421 16-1786
Fax. 04421 16-41-1786

Sprechzeiten:

  • Di / Mi: 8:30 - 16:00 Uhr
  • Do: 8:30 - 17:00 Uhr
  • Fr: 8:30 - 12:30 Uhr