Stadt Wilhelmshaven

21.09.2017

19.00

Uhr

Bioinvasion und Einwanderung fremder Arten - der Klimawandel und seine Folgen für die Nordsee

Vortrag Dr. Hermann Neumann, Meeresbiologe, Senckenberg am Meer

Der globale Klimawandel offenbart sich in der Nordsee insbesondere in dem sehr raschen Anstieg der Wassertemperatur in den letzten Dekaden. In Teilgebieten der Deutschen Bucht ist die mittlere Wassertemperatur in den letzten 30 Jahren um 2-3° angestiegen. Für kälteliebende Arten ist dies eine existentielle Herausforderung. Für sie können kritische Schwellenwerte überschritten werden, die es ihnen schwer machen, weiterhin in der Nordsee zu überleben. Entscheidend für die Ausbreitung und das Überleben wärmeliebender Arten sind insbesondere die Wassertemperaturen im Winter. Diese waren in den letzten Jahrzehnten sehr hoch und den letzten sehr kalten Winter gab es vor über 20 Jahren. Wärmeliebende Arten gehören daher zu den Nutznießern der Erwärmung. Sie können aus südlichen Gebieten einwandern oder aber, aus wärmeren Küstengebieten stammend, durch Schifffahrt und Aquakultur in die Nordsee eingeschleppt werden. Derzeit etablieren sich 1-2 neue Arten pro Jahr in den deutschen Küstengebieten der Nordsee. Der Vortrag stellt einige dieser neuen Arten vor und erläutert anhand ausgesuchter Beispiele die Mechanismen, die zur Einwanderung und Etablierung der Arten geführt haben. 

Beginn

21.09.2017, 19:00 Uhr, Wilhelmshaven

Erreichbarkeit

Veranstaltungsort

Hans Beutz Haus (VHS)
VHS-Saal
Virchowstraße 29
26382 Wilhelmshaven

Veranstalter

Nordwestdeutsche Universitätsgesellschaft
Michael von Teichman
Am Neuender Busch 19
26386 Wilhelmshaven
Telefon: 04421-81854
Fax: 04421-747193
vt.whv@t-online.de
www.nwdug.de